Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Geld - 2010

11982 Meldungen aus dem Ressort Geld

Einkommen Mehr Brutto, weniger Netto

Unterm Strich bleibt mehr übrig? Nicht mit dieser schwarz-gelben Koalition. Obwohl es Deutschland wieder gut geht, kennt der Staat nur den Griff in die Tasche der Bürger. Ein Kommentar von Marc Beise

Vatikanbank Der Papst und das Geld

Düstere Geschichten über Mafia-Finanzen und Geldwäschedeals umranken die Vatikanbank. Mit einem Gesetz möchte Papst Benedikt XVI. kriminelle Geschäfte verhindern - und das Image des Kirchenstaates verbessern. Von Andrea Bachstein, Rom

Euro-Zone: Estland tritt bei Liebe Griechen, so geht's

Zwerg mit guten Zeugnissen: Die gewaltigen Sparanstregungen führen Estland zu Recht in die Euro-Zone. Griechenland sollte das Beispiel genau beobachten - und Deutschland sich über den Beitritt freuen. Ein Kommentar von Alexander Hagelüken

Thema Geld in Beziehungen Der Wert der Liebe

Tabuthema Finanzen: Noch seltener als über Sex reden Paare über das gemeinsame Geld - und wenn, dann meistens im Streit. In zweiter Ehe pochen viele auf getrennte Konten. Von Silke Bigalke

Finanzen kompakt Schäuble, der Mahner

Finanzminister Schäuble plädiert für eine stärkere Integration der Euro-Länder - lehnt gemeinsame Anleihen aber weiter ab. Außerdem: China freut sich über die Folgen der Yuan-Aufwertung. Das Wichtigste in Kürze.

Staat: Steuereinnahmen Angst vor dem Milliarden-Ausfall

Und wieder profitieren die Firmen: Weil sie alte Verluste mit neuen Gewinnen verrechnen können, fehlen Bund und Ländern womöglich 180 Milliarden Euro. Finanzminister Schäuble kennt das Problem - weiß aber keine Lösung. Von Claus Hulverscheidt

Gesundheitspolitik: Zusatzbeiträge Die Flucht, die wenig bringt

Abzockende Krankenkassen verlieren scharenweise Mitglieder, doch etliche Versicherte sind leidensfähig - sie wechseln einfach nicht. Müsste sich die Politik nicht einmal fragen, woran das liegt? Ein Kommentar von Johannes Aumüller

Bilder
Jahreswechsel Änderungen in Serie

Bilder Die Krankenkassenbeiträge steigen, der Wechsel zu den Privaten wird erleichtert und das Arbeitszimmer kann wieder von der Steuer abgesetzt werden - was sich für Verbraucher zum 1. Januar alles ändert. In Bildern.

Finanzen kompakt Kaldemorgen geht - aber nur ein bisschen

Klaus Kaldemorgen, Vorstandssprecher der Fondsgesellschaft DWS, gibt sein Amt auf. Außerdem: Der Handel befürchtet einen Kleingeld-Engpass. Das Wichtigste in Kürze.

Arbeitnehmer: Einkommen Mehr Netto vom Brutto? Von wegen!

Nichts ist's mit dem schönen schwarz-gelben Wahlversprechen. Im kommenden Jahr zahlt jeder Arbeitnehmer mehr Geld an den Staat. Wer wenig verdient, muss besonders bluten.

Geldanlage Fakten? Nein, danke

China? Eine einzige Enttäuschung. Stattdessen setzen Anleger auf andere Schwellenländer, zum Beispiel Chile, Peru oder Thailand. Doch die Investments dort sind riskant. Von Catherine Hoffmann

Geldanlage: Zertifikate Der Trotzdem-Boom

Lehman-Crash, war da was? Vor zwei Jahren schien das Ende für riskante Wertpapiere gekommen. Doch heute kaufen die Deutschen wieder Zertifikate, was das Zeug hält. Von Hannah Wilhelm und Markus Zydra

Datenschützer Schaar kritisiert Behörden Auskunft? Nur tröpfchenweise

Die Krux mit der Beamtenmentalität: Der Bundesbeauftragte für die Informationsfreiheit, Peter Schaar, pocht auf mehr Offenheit. "Obwohl Bürger seit fünf Jahren einen gesetzlichen Anspruch auf Informationszugang haben, gibt es immer noch zu viele Behörden, die mauern", sagte er zur "Süddeutschen Zeitung". Vor allem die Finanzaufsicht sei ein hartnäckiger Informationsverweigerer. Von Daniela Kuhr, Berlin

Landesbanken "Eine Menge Sprengstoff"

Die deutsche Banken-Landschaft kann sich ein Aus der angeschlagenen WestLB nicht leisten. Doch eine Verschmelzung aller Landesbanken ist eher unrealistisch. Stattdessen deutet sich nun eine andere Lösung an. Von Helga Einecke

Geldanlage Aussies und Wikinger

Norwegen, Schweden oder Dollar-Block? Wo die Anleger im kommenden Jahr Rendite machen können - trotz der Diskussion um die Euro-Krise. Von Helga Einecke

Bilder
Wirtschaft: Absteiger des Jahres 2010 Der unpopuläre Nimmersatt

Bilder Arrogante Selbstdarsteller und unfähige Führungskräfte: Das Jahr 2010 war kein gutes Jahr für die Wirtschaftselite - und für den Boss als solchen auch nicht. Ein Überblick über die Absteiger des Jahres in Bildern.

Bilder
Wirtschaft: Aufsteiger des Jahres 2010 Uschi und die starken Männer

Bilder Eine frühere Kindererzieherin mit großem Machtzuwachs und ein spendabler Weltbürger, ein Kulturschock aus den Niederlanden und die Renaissance einer verschmähten Berufsgruppe - ein Überblick über die Aufsteiger des Jahres in Bildern.

Gesundheitspolitik Schluss mit der Gruselklinik

Der Slogan "Zweibettzimmer für alle!" mag populistisch sein, richtig ist er trotzdem. Denn erstmals seit Jahren geht es um die Bedürfnisse des gewöhnlichen Kassenpatienten, dessen derzeitige Situation einfach unerträglich ist. Ein Kommentar von Claus Hulverscheidt

Strompreise Die Milliarden-Abzocker

Wie passt das zusammen? Eine Studie zeigt, dass die Energieversorger im Einkauf mittlerweile deutlich weniger als früher bezahlen - doch im Januar verteuern sie dennoch den Strom. Für die Verbraucher geht es um einen Milliardenbetrag. Von Karl-Heinz Büschemann

Kontrollen bei Banken Gesetz gemacht, Umgehung gefunden

Achtung, inkognito: Ermittler der Finanzaufsicht sollen prüfen, ob Banken richtig beraten. Doch anstatt nur zu kontrollieren, ob die Institute die Gesetze einhalten, müsste sich die Behörde die Strukturen in den Häusern ansehen. Ein Kommentar von Daniela Kuhr

111214_wir_lebensversicherungen
Lebensversicherungen Nur noch ein Zinschen

Die Lebensversicherung als lukrative Geldanlage? Mitnichten. Der Garantiezins wird wohl sinken. Besonders betroffen: Neukunden. Von Alina Fichter

Gesundheitspolitik Meuterei im Klinikum

Zwei- statt Vierbettzimmer auch für Kassenpatienten: Jens Spahn, Gesundheitsexperte der CDU, kassiert für seinen Vorschlag reichlich Schelte. Auch die Idee vom "Keim-Pranger" kommt nicht gut an. Von Claus Hulverscheidt

Jens Spahn im Interview "Die Wartezeiten sind inakzeptabel"

Vierbettzimmer und elend lange Wartezeiten: Die medizinische Versorgung in Deutschland ist ausbaufähig. Der CDU-Gesundheitsexperte Spahn plädiert für massive Änderungen. Interview: Guido Bohsem

Europäische Zentralbank Ein deutscher Favorit und viele falsche Fährten

Bald endet die Amtszeit von EZB-Präsident Trichet. In der Nachfolgedebatte geht es vor allem um nationale Rivalitäten - und ein besonderes Interesse von Nicolas Sarkozy. Von Helga Einecke

Weihnachtsgeschenke Verschenkte Präsente

Ein falsches Parfüm? Eine hässliche Uhr? Ein unnötiger Gutschein? Weihnachten brachte nicht nur viel Freude, sondern auch unliebsame Geschenke. Was Verbraucher über einen Umtausch solcher Präsente wissen sollten. Von Angelika Slavik

Kundenberatung Aigner hetzt verdeckte Ermittler auf Banken

In unabhängigen Tests fällt die Anlageberatung von Banken oftmals erschütternd aus. Nun möchte Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner gegensteuern - und mit verdeckten Ermittlern die Berater kontrollieren.

Eurokrise: China investiert in Krisenländern Ein Retter mit Makel

Die Chinesen sehen in der Eurokrise eine Chance, mit relativ wenig Einsatz große Gewinne für ihre staatlichen Industriekonzerne zu erzielen. Der Einsatz sind warme Worte oder ohnehin nötige Veränderungen der Währungsreserven. Von Henrik Bork, Peking

Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Mayer "Portugals Hilferuf würde mich nicht wundern"

Erst Griechenland, dann Irland - und jetzt Portugal? Thomas Mayer von der Deutschen Bank wäre nicht überrascht, wenn Lissabon noch unter den Rettungsschirm schlüpfen würde.

Pläne einer neuen EU-Institution "Notfallfonds wäre gute Idee"

Er soll den Euro retten - und könnte neben der Europäischen Zentralbank eigenständig existieren: der Notfallfonds der EU. Doch die Ökonomen sind uneins, wie ein solcher Fonds ausgestaltet sein müsste.

Reden wir über Geld: Jamie Oliver "Ich war ein dickes, dummes Kind"

Der Starkoch Jamie Oliver erzählt wie es ist, mit Anfang 20 plötzlich ein paar Millionen auf dem Konto zu haben. Der Brite spricht zudem über seine Zeit an der Förderschule, Nacktfotos im Briefkasten - und seine Mission für gesundes Schulessen. Interview: Alina Fichter

Takko Größter Coup des Jahres

Kurz vor Jahresende kommt es zum wichtigsten Deal der Beteiligungsbranche für 2010. Advent verkauft den Textil-Discounter Takko an Apax für circa eine Milliarde Euro. Von Martin Hesse

Finanztest Anlagen, die sich lohnen

Finanztest hat gute Angebote gefunden, die über dem Marktdurchschnitt liegen: Sichere Zinsangebote für die Einmalanlage und für das regelmäßige Sparen.

Ein Plädoyer für Weihnachtspäckchen Ja, bitte

Lohnt es sich überhaupt, Weihnachtspäckchen zu verschenken? Natürlich! Besser ein schlechtes Präsent als gar keines. Von Angelika Slavik

Ein Plädoyer gegen Weihnachtspäckchen Nein, danke

Lohnt es sich überhaupt, Weihnachtspäckchen zu verschenken? Keineswegs! Wer jetzt einkauft, handelt ineffizient. Von Simone Boehringer

Deutsche Bank kassiert Renditeziel vorerst ein Auszeit für "Mr. 25 Prozent"

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann pocht zwar weiterhin auf das Renditeziel des Instituts von 25 Prozent. Allerdings ist es schwieriger geworden, diesen Wert zu erreichen. Darum gibt es jetzt mal eine Auszeit - für das Ziel.

Währungsfonds für Europa Ein Rettungspaket zu Weihnachten

Die Zeit scheint reif für einen europäischen Währungsfonds: Er ist das Pendant zum IWF, der mit großen Taschen, väterlicher Strenge und vor allem dem richtigen Regel-Mix für Ordnung sorgen kann. Ein Kommentar von Stefan Kornelius

HSH Nordbank: Projekt Shisha Der Chef ist nie schuld

Zu den fragwürdigen Vorgängen bei der HSH Nordbank rund um das "Projekt Shisha" muss Konzernchef Nonnenmacher noch nicht einmal Stellung nehmen. Zwei Managern aus der zweiten Reihe droht hingegen die fristlose Kündigung. Von Kristina Läsker und Klaus Ott

Unabhängige Institution soll Nothilfe leisten Neuer Vorstoß zur Rettung des Euro

Die Bundesregierung plant mit mehreren Euroländern ein Konzept für einen Europäischen Stabilitätsfonds. Dabei soll nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" eine neue Institution die Mitgliedsländer disziplinieren. Paris fordert darüber hinaus eine starke europäische Wirtschaftsregierung - ohne die Briten.

Parlament billigt Sparhaushalt für 2011 Griechen unterwerfen sich Rosskur

Die griechischen Sozialisten unter Regierungschef Giorgos Papandreou haben einen harten Sparhaushalt für 2011 durch das Parlament gepaukt. Tausende Menschen versammelten sich zu Protesten.

Christine Lagarde über Deutschand und Europa "Wir werden bedingungslos sparen"

Frankreichs Superministerin Christine Lagarde nimmt Stellung zum Vorschlag, das deutsche und das französische Finanzministerium zu fusionieren. Außerdem spricht sie über ihren Kollegen Schäuble, Staatsschulden und den Euro. Interview: M. Kläsgen und S. Ulrich

Streit um Pleite-Bank Sachsen pocht auf Schadenersatz

Die Landesregierung in Dresden will Ex-Manager der SachsenLB für die Beinahe-Pleite im Jahr 2007 zur Verantwortung ziehen. Die Politiker, die die Bank kontrollierten, bleiben allerdings verschont. Von Christiane Kohl, Dresden

Finanzen kompakt Aufschwung - aber nicht für alle

Trotz des Wirtschaftsbooms werden im kommenden Jahr so viele Verbraucher Privatinsolvenz anmelden wie nie zuvor. Außerdem: Die Allianz setzt auch auf Anleihen maroder Staaten. Das Wichtigste in Kürze.

111214_wir_lebensversicherungen
Lebensversicherungen Plötzlich weit weniger Zinsen

Kunden, die eine Lebensversicherung abschließen, bekommen womöglich schon bald deutlich weniger Geld gutgeschrieben: Das Bundesfinanzministerium will offenbar erstmals seit Jahren den garantierten Zins senken. Die Empörung ist groß.

Deutsche Bank: Steuerstreit mit den USA Eine halbe Milliarde für eine saubere Weste

Mit viel Geld hat sich die Deutsche Bank aus einer Zwangslage in den USA befreit: Das Institut zahlt dem dortigen Fiskus rund 550 Millionen Dollar und legt damit einen Streit über den Vorwurf der Steuerhinterziehung bei.

Aktienmarkt Unterstützung aus Fernost

Der deutsche Aktienindex Dax klettert auf den höchsten Stand seit 2008 - und trotzt damit der europäischen Schuldenkrise. Der Grund: China will angeschlagenen Euro-Staaten helfen. Von Markus Zydra

Finanzen kompakt Die Krux mit dem Alter

Geringverdiener stecken nur wenig Geld in die betriebliche Altersvorsorge, die EU genehmigt Rettungsbeihilfen für irische Banken und Moody's überlegt, Portugal herabzustufen - das Wichtigste in Kürze.

Bundesgerichtshof: Urteil Und immer an den Kunden denken

Der BGH stärkt die Rechte der Kunden: Banken dürfen bei einer neuen Zinsberechnung in Sparverträgen nicht mehr machen was sie wollen.

Geldanlage Gold to go

Deutsche kaufen im Weihnachtsgeschäft kleine Goldbarren und Münzen, doch als Geldanlage eignen sich andere Formen besser. Die Vor- und Nachteile verschiedener Produkte auf einen Blick. Von Simone Boehringer

Prognose: Bund 2014 in schwarzen Zahlen Kein Verbrüderle mit Schäuble

Wirtschaftsforscher prophezeien Deutschland eine glänzende fiskalische Zukunft. Schon von 2014 an könnte die größte Volkswirtschaft Europas wieder dauerhaft Haushaltsüberschüsse erwirtschaften.

Vereinigte Staaten: Ron Paul "Schafft die Fed ab"

Jahrzehntelang galt der Republikaner Ron Paul nur als Exzentriker. Jetzt wird ausgerechnet der Feind der US-Notenbank Fed, der die Abschaffung des Papiergeldes und die Rückkehr zum Goldstandard fordert, der Aufseher der Fed im Kongress. Von Nikolaus Piper, New York