Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Geld - Juli 2013

26 Meldungen aus dem Ressort Geld

Angelina Jolie Bilder
US-Filmindustrie Hollywoods Top-Verdienerinnen

Bilder So viel Geld wie Angelina Jolie hat keine der US-Schauspielerinnen in den vergangenen zwölf Monaten bekommen. Allerdings liegt das Gehalt der weiblichen Darstellerinnen noch weit hinter dem der männlichen Kollegen. Eine Übersicht.

Geldreserven Deutsche besitzen fast fünf Billionen Euro

Obwohl die Wirtschaft schwächelt, werden die Deutschen immer reicher. Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland klettert auf einen Rekordstand. Gleichzeitig bauen die Menschen Schulden ab - obwohl die Zinsen extrem niedrig sind.

Versicherungen Schutz vor dem Shitstorm

Rufmord, Filesharing-Abmahnungen oder Diebstahl von Kreditkartendaten: Immer mehr Versicherer wollen mit speziellen Policen von der Angst vieler Verbraucher vor Betrug oder Mobbing im Internet profitieren. Selbst wenn diese gegen die häufigsten Gefahren eigentlich längst versichert sind. Von Patrick Hagen

Preisstrategien von Elektrofachmärkten Fernseher online oder offline kaufen?

Einen Fernseher oder eine Waschmaschine zu kaufen wird immer komplexer - jedenfalls für Konsumenten, die vorher alle Preise vergleichen wollen. Denn oft genug unterscheiden sich die Preise online von denen in der Filiale. Dass jedes Unternehmen seine eigene Verkaufsstrategie hat, macht es den Käufern nicht gerade einfacher. Von Regina Brand

Mehrwertsteuer Politisch verminte Ausnahmen

Für den Fiskus ist sie bequem, der Kunde zahlt sie meist klaglos: Die Mehrwertsteuer begegnet uns täglich und trifft vor allem einkommensschwache Verbraucher. Durch die vielen Ausnahmen vom Regelsatz entstehen skurrile Unterschiede - etwa zwischen Maul- und Hausesel. Von Silke Bigalke

Kreditkartengebühren Bargeldlos zahlen - und draufzahlen

Mehr Transparenz beim Bezahlen mit Plastikgeld: Brüssel will die Kosten von EC- und Kreditkarten begrenzen. Doch am Ende könnte es für die Verbraucher dennoch teurer werden. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum EU-Vorstoß. Von Javier Cáceres, Brüssel, und Harald Freiberger

Weniger Geld als Hartz-IV-Empfänger Hohe Mieten drängen Familien in die Armut

Schlechter gestellt als mit Hartz IV: Viele einkommensschwache Familien haben nach Abzug der Miete weniger Geld als Haushalte, die eine staatliche Grundsicherung beziehen. In manchen Städten bleiben Familien mit zwei Kindern nur 666 Euro im Monat.

Falschgeld Fahnder finden deutlich mehr Euro-Blüten

Ermittler stellen mehr Falschgeld sicher als vergangenes Jahr. In Deutschland ist die Zahl dagegen leicht rückläufig. Auch der neue Fünf-Euro-Schein gerät ins Visier der Fälscher.

Bilder
Portal für Lebensmittel-Transparenz Die Wahrheit über sieben Krümel Feta

Bilder Joghurt aus Gartenfrüchten, Kuchen aus Omas Backstube - mit solchen heimeligen Wohlfühlbegriffen locken Hersteller Kunden. Diese Worthülsen entsprechen jedoch oft nicht dem Inhalt der Produkte. Die Verbraucherseite lebensmittelklarheit.de wird zwei Jahre alt. Seit ihrem Start haben sich dort unterhaltsame Rechtfertigungen der Hersteller angesammelt. Eine Auswahl von Regina Brand

Fehlerhafter Betrag bei Paypal Billiardär für einen Moment

Chris Reynolds aus Pennsylvania öffnete sein Paypal-Konto am PC und entdeckte ein Plus von mehr als 92 Billiarden. Der Reichtum endete zwar so schnell wie er kam - Reynolds hatte trotzdem schon eine nützliche Idee, was er mit dem Geld hätte anstellen können. Von Nakissa Salavati

Kredit- und EC-Karten EU will Gebühren fürs Geldabheben senken

Teures Abheben mit Kredit- oder EC-Karten könnten bald passé sein: Die EU-Kommission prüft einem Bericht zufolge, die Abbuchungsgebühren deutlich zu senken. Firmen wie Visa oder Mastercard könnte das Milliarden kosten.

Aufklärung für Kunden Banken informieren oft schlecht über Sparanlagen

"Trügerische Zinsen, vertrackte Boni und fiese Kündigungsbedingungen": Die Stiftung Warentest hat untersucht, ob die Produktinformationsblätter der Banken die Kunden tatsächlich ausreichend informieren. Besonders zwei Institute schneiden schlecht ab.

Staatliche Förderung Riester-Rente lohnt sich nicht für jeden

Es gibt Geld vom Staat: Die Riester-Rente ist nicht nur deshalb eine beliebte private Vorsorgeoption. Doch rentiert sie sich auch? Daran gibt es inzwischen Zweifel, denn die Altersarmut wird sie nämlich kaum mildern können. Dabei existieren durchaus gute Produkte. Von Friederike Krieger, Köln

Evita auf 100-Pesos-Schein aus Argentinien
Argentinien Evita mischt die Hunderter auf

"Don't cry for me, Argentina", schmettert die argentinische Volksheilige Evita - zumindest im gleichnamigen Musical. Die Argentinier wissen aktuell nicht, ob sie lachen oder weinen sollen angesichts des Trubels um die neuen 100-Peso-Scheine. Die Geldautomaten streiken bei der Annahme, dennoch bekommt der Hunderter einen Preis als bester Geldschein der Region. Von Sophie Crocoll

Ärger über Liefertermine Wenn der Paketdienst vergeblich klingelt

Es ist ein Dilemma: Weil viele Kunden innerhalb der Ladenöffnungszeiten nicht zum Einkaufen kommen, bestellen sie bei Versandhändlern. Doch die Lieferung des Pakets scheitert häufig, weil die Empfänger nicht zu Hause sind. Nun bieten erste Paketdienste an, mit ihren Kunden individuelle Liefertermine zu vereinbaren. Eine Übersicht. Von Regina Brand

Datensicherheit beim Abheben Millionenklau am Geldautomaten

Moderne Technik macht das Ausspähen von Kunden-Bankdaten zwar schwieriger, aber nicht unmöglich. Mit immer neuen Tricks erbeuten Kriminelle Millionen.

Verkaufspsychologie im Supermarkt Links herum kauft's sich leichter

Warum sind im Supermarkt die Gurken weit vorne und die Joghurts ganz hinten? Warum haben die Betreiber Kunden mit Einkaufswagen besonders gern? Und wieso steht das Mehl ganz unten? Einblicke in die Kunst der Einkaufsverführung. Von Stefan Weber

Private Altersvorsorge Lebensversicherer verabschieden sich von Zinsgarantie

Ein Klassiker hat sich überlebt: Lange war die Lebensversicherung die beste Möglichkeit, privat vorzusorgen - doch die anhaltenden Niedrigzinsen machen ihr schwer zu schaffen. Und neue Angebote wie die der Allianz bringen Kunden kaum noch Vorteile. Von Herbert Fromme und Friederike Krieger

Versicherungspflicht in Deutschland Krankenkassen erlassen Schulden bis Jahresende

Krankenversicherungen sind in Deutschland gesetzlich Pflicht. Wer bislang nicht versichert ist und das nachholen will, muss hohe Nachzahlungen und Säumniszuschläge leisten. Das ändert sich nun vorübergehend. Von Guido Bohsem

Von 18,9 auf 18,4 Prozent Rentenbeitrag sinkt deutlich

Mehr Geld kommt auf dem Konto an: Der Rentenbeitrag soll 2014 deutlicher als erwartet sinken - auf 18,4 Prozent. Versicherte könnten damit mehr als 50 Euro im Jahr sparen.

Mieterhöhungen BGH stärkt Mietspiegel

Er soll die Mieter vor überzogenen Erhöhungen schützen. Doch welche Spielräume gibt es beim Mietspiegel? Bisher hatten Vermieter mehr Gestaltungsmöglichkeiten - das hat der Bundesgerichtshof nun eingeschränkt.

Deutsche-Post-Tochter DHL sendet zum Wunschtermin

Charmeoffensive der DHL: Damit sich Empfänger und Postbote nicht verpassen, wird der Kunde demnächst über den Liefertermin informiert - und kann ihn nach Bedarf auch verschieben.

Verbraucherschutz Aigner lehnt Lebensmittel-Ampel ab

Exklusiv Mit einer Kennzeichnung in Ampelfarben sollen Lebensmittelhersteller in Großbritannien künftig die Nährwerte auf Verpackungen ausweisen. Verbraucherschutzministerin Aigner lehnt eine solche Ampel hierzulande ab, die Kennzeichnung sei unseriös: Cola light etwa müsse grün, Bio-Apfelsaft dagegen rot markiert werden. Von Daniela Kuhr, Berlin

Debatte um steigende Mieten Bezahlbarer Wohnraum kostet

In Großstädten und Ballungsräumen steigen die Mieten ins Uferlose. Eine bezahlbare Wohnung hat für die Menschen aber existenzielle Bedeutung. Abseits wirtschaftlicher Boomregionen stehen hingegen viele Wohnungen leer. Mit einer Mietpreisbremse für Wiedervermietungen ist es deshalb nicht getan. Die Zeit drängt: Die Verantwortlichen müssen handeln. Ein Gastbeitrag von Ulrich Maly, Präsident des Deutschen Städtetages

Neue Roaming-Tarife in der EU Surfen und Telefonieren im Ausland wird billiger

Noch schnell die Mails checken - das kann im Urlaub teuer werden. Deshalb sollen von 2015 an Roaminggebühren in der EU wegfallen. Schon jetzt sinken die Preise. Die Änderungen im Überblick.

Steigende Energiekosten Neuer Ärger für Stromkunden

Großverbraucher zahlen weniger, normale Stromkunden dafür umso mehr: Der Transport von Strom kostet eine Menge Geld, doch gerade große Unternehmen genießen Ausnahmen. Offenbar plant die Regierung die umstrittenen Industriehilfen noch auszuweiten. Von Markus Balser