Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Geld - Dezember 2013

37 Meldungen aus dem Ressort Geld

Jahresbilanz Goldpreis fällt um 30 Prozent

Wenn die Finanzmärkte verrückt spielen, kaufen viele Menschen Gold. Wer das 2013 getan hat, zahlt im Schnitt ziemlich drauf: Der Goldpreis ist so stark gefallen wie lange nicht mehr.

Tipps zum Jahreswechsel Wie Sie vor Silvester schnell noch Geld sparen

Eine neue Brille kaufen, die Wohnung streichen lassen, mehr Elterngeld reklamieren - oder schnell noch für einen guten Zweck spenden: Neun Tipps, um vor dem Jahreswechsel Geld zu sparen. Von Benjamin Romberg

Gerecht gehandelte Produkte Mehr fair

Schon jede vierte in Deutschland verkaufte Rose ist fair gehandelt - eine gute Nachricht für Arbeiter und Konsumenten. Bei anderen Produkten geht das nicht so einfach, Baumwolle zum Beispiel. Woher die wirklich kommt, ist kaum nachzuvollziehen. Das soll sich nun ändern. Von Caspar Dohmen

Untersuchung der Grünen Heizkosten 2013 auf Rekordniveau

Das Heizen ihrer Wohnungen hat Mieter und Hausbesitzer 2013 so viel gekostet wie nie zuvor. Das geht aus einer Untersuchung der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, berichten Medien. Gerade Heizöl sei zur Preisfalle geworden.

Bundesbank-Schätzung Europäer horten immer noch Milliarden D-Mark

Sie liegen auf dem Speicher, im Keller, in alten Koffern: Die Bundesbank schätzt, dass noch D-Mark im Wert von fast sieben Milliarden Euro im Umlauf sind, gerade in Osteuropa - aber auch hinter Omas Tapete.

Finanzen und Heiraten Nicht nur die Liebe zählt

Weißes Kleid und Party oder Steuern, Mietverträge und Versicherungen? Wer sich bei der Hochzeitsplanung auch gleich ganz unromantisch um die gemeinsamen Finanzen für den Alltag danach kümmert, ist später besser dran. Was Paare beachten müssen. Von Berrit Gräber

Tipps der Stiftung Warentest Welche Mittel gegen Schimmel helfen

Schimmelflecken sind nicht nur häss­lich, sie gefährden auch die Gesundheit. Doch wie und mit welchen Mitteln lassen sie sich am besten bekämpfen? Die Stiftung Warentest hat Hausmittel gegen chemische Keulen antreten lassen. Günstige Hausmittel schneiden gut ab.

Online-Gutscheine Schnell, billig, ärgerlich

Kurz vor der Bescherung noch rasch einen Gutschein ausdrucken? Das mag bequem sein, doch der Beschenkte könnte beim Einlösen Schwierigkeiten bekommen. Worauf Verbraucher bei Internet-Rabattportalen achten sollten. Von Berrit Gräber

Steuerflucht Zahl der Selbstanzeigen 2013 verdreifacht

Unter den deutschen Steuersündern grassiert offenbar die Angst, erwischt zu werden. Im ablaufenden Jahr sollen sie sich nach einem Medienbericht in Scharen bei den Finanzämtern gemeldet haben, um entzogene Steuern nachzuzahlen. Die Zahl dieser Selbstanzeigen habe sich im Vergleich zu 2012 verdreifacht.

Fernbus-Reisen Hin und weg

Seit einem Jahr ist der Markt für Reisen mit dem Fernbus liberalisiert - das Angebot hat sich seither vervielfacht. Meist sind die Fahrten billiger als die Bahn oder das Flugzeug. Und manchmal sogar komfortabel. Von Berrit Gräber

Vermögenssteuern im Vergleich Reichenparadies Deutschland

In keinem großen Industriestaat werden Vermögen so gering besteuert wie hierzulande. Die britische Regierung etwa verlangt ihren "Reichen" sechs Mal so viel ab wie die deutsche. Für die Berater von Finanzminister Schäuble ist das allerdings noch lange kein Grund für eine radikale Reform. Von Claus Hulverscheidt, Berlin

Verbraucherschutz Rotbäckchen-Saft ist nicht "lernstark"

Besser in der Schule dank des richtigen Getränks? Der Hersteller des Kindersafts Rotbäckchen darf auf dem Etikett nicht mehr behaupten, das Getränk sei "lernstark" und gut für die Konzentration. Der Konzern will gegen das Urteil vorgehen.

Online-Hotelportale Kartellamt verbietet HRS Bestpreisklauseln

Sonst nirgends billiger - so bewirbt das Hotelportal HRS seine Übernachtungspreise. Die Absprachen mit den Hotels schaden aus Sicht des Kartellamts den Verbrauchern. Die Behörde geht auch gegen Booking und Expedia vor.

Immobilienmarkt in Deutschland Luxusproblem

Sie werden gehasst, beneidet und gebraucht: Immobilienmakler. Nun will die neue Bundesregierung die Exzesse im Mietmarkt bremsen. Unterwegs mit zwei Vermittlern auf zwei vollkommen verschiedenen Märkten, in Dessau und Frankfurt am Main. Von Harald Freiberger und Oliver Hollenstein

Reallöhne in Deutschland Für die Beschäftigten bleibt am Ende nichts

Deutschlands Industrie feiert Rekorde, doch die Beschäftigten profiteren kaum: Die Löhne sind nach Abzug der Inflation im dritten Quartal zurückgegangen. Erstmals seit 2009 könnten sie auch im Gesamtjahr real fallen. Ein Grund: In manchen Branchen haben Unternehmen ihre Sonderzahlungen deutlich reduziert.

Neue Geldscheine in Großbritannien Die Queen trägt Plastik

Waschmaschinenfest - aber danach bitte nicht bügeln! Großbritannien will von 2016 an Geldscheine aus Kunststoff einführen. Das Pfund soll sauberer, stabiler und fälschungssicherer sein als Papiergeld. Eines wird sich auf den Scheinen aber erst einmal nicht ändern.

Urteil des BGH 15 Euro für einen Kontoauszug sind zu viel

Verbraucherschützer haben sich gegen die Commerzbank durchgesetzt: Das Institut darf nach einem Urteil die Kosten für die Nacherstellung eines Kontoauszugs nicht nach Belieben festsetzen.

Greenpeace Nur jeder vierte Fisch ist nachhaltig

Der Anteil der ökologisch vertretbaren Fischprodukte steigt, zeigt eine Stichprobe von Greenpeace. Doch die Mehrzahl ist immer noch problematisch. Fortschritte gibt es bei der Kennzeichnung der Produkte. Von Marlene Weiß

Berstende Flaschen Kellerei ruft Weine wegen Verletzungsgefahr zurück

Vorsicht, berstende Flaschen! Weil es in deren Inneren immer noch gärt, ruft eine Kellerei an der Mosel mehrere Weine zurück. Betroffen sind unter anderem Chargen aus den Supermärkten Lidl und Real. Auch ein bakteriell belasteter Rohmilch-Käse könnte gefährlich werden.

Riskante Digitalwährung Bankenaufseher warnen Bürger vor Bitcoin-Hype

Spielgeld oder Geld der Zukunft? Der Wert der digitalen Währung Bitcoin erreicht schwindelerregende Höhen. Jetzt reagiert die europäische Bankenaufsicht.

Einzelhandel
Tricks im Einzelhandel Vergiftete Versprechen

"Sollten Sie das Produkt irgendwo billiger finden, erstatten wir Ihnen die Differenz": Solche Bestpreisgarantien finden sich in der Marketing-Trickkiste des Einzelhandels. Die Versprechungen sind aber keine faire Abmachung, sondern gehen oft zu Lasten des Kunden. Von Christoph Böckmann

Konto für alle EU-Bürger Europaparlament fordert Recht auf Girokonto

Geld überweisen, online einkaufen oder das Gehalt ausbezahlt bekommen - für all das ist ein Bankkonto nötig. Millionen Menschen in der EU können jedoch keines eröffnen. Das soll sich nun ändern.

Video
Einzelhandel versus Onlinehandel Das Christkind surft im Netz

Video Viele Deutsche kaufen ihre Geschenke inzwischen im Internet. Wie wichtig ist der Onlinehandel an Weihnachten wirklich? Und was bedeutet das für den Einzelhandel? Von Nadine Zeller und Andreas Lüdke

Schulden bei Jugendlichen Alles nur auf Pump

Das Handy auf Raten, das Auto auf Kredit: Die Zahl der überschuldeten Jugendlichen wächst rasant. Manche haben 30.000 Euro Schulden angehäuft. Gerade junge Menschen erliegen der Illusion, sich alles leisten zu können - auch wenn die Gläubiger ihnen längst im Nacken sitzen. Von Ines Alwardt

BGH-Urteil Energieversorger dürfen bei Zahlungsrückstand Strom abstellen

Aus Protest gegen eine Preiserhöhung nicht zahlen? Der Konzern RWE drehte deswegen einem Schreibwarenhändler den Saft ab. Zu Recht, hat nun der Bundesgerichtshof entschieden.

Urteil Verkäufer dürfen Ebay-Auktion wegen vergessenem Mindestpreis abbrechen

Der mögliche Käufer hatte für den Audi A4 schon 7,10 Euro geboten. Plötzlich nimmt der Anbieter seine Ebay-Auktion offline, weil er den Mindestpreis vergessen hatte. Nun hat ein Gericht entschieden, ob er das Auto für 7,10 Euro verkaufen muss.

Gebühren Banken verabschieden sich vom Gratis-Konto

Rückzug vom Nulltarif: Immer mehr Geldinstitute schaffen still und heimlich Gratis-Konten ab. Sie suchen im Dauerzinstief nach neuen Einnahmequellen. Online-Institute starten eine Großoffensive, um verärgerte Kunden abzufischen. Zum Teil mit frechen Methoden. Von Berrit Gräber

Zustellpraxis von Paketdiensten Lieferstatus: Empfänger ist mit den Nerven fertig

Sie stehen an einem Samstagmorgen zu unchristlicher Zeit auf, radeln durch die halbe Stadt und stehen stundenlang Schlange. Und wofür? Nun ja: Sie haben ein Paket bekommen. Zumindest theoretisch. Protokoll eines typischen Zustell-Martyriums. Von Johanna Bruckner

Kalte Progression So steigt die Steuerlast der Deutschen

Auf die Bürger kommen nach Berechnung des Finanzministeriums Kosten in Milliardenhöhe zu. Jahr für Jahr wird die kalte Progression dramatisch ansteigen - und die Steuerlast allein bis 2017 um 17,5 Milliarden erhöhen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber werden durch Pläne von Union und SPD zusätzlich belastet. Von Guido Bohsem, Berlin

Linke-Politikerin im SZ-Interview Wagenknecht greift EZB-Chef Draghi persönlich an

Exklusiv "Es passiert so viel, was verboten ist": Die stellvertretende Fraktionschefin der Linken, Sahra Wagenknecht, übt heftige Kritik an EZB-Chef Draghi. Im SZ-Interview unterstellt sie ihm eine Nähe zu Investmentbanken und fordert von der Notenbank die heikle direkte Kreditfinanzierung von Staaten.

Mietpreise in Großstädten
Wohnungspreise in Deutschland Mieten, kaufen, mehr bezahlen

Schlechte Nachrichten für alle Berliner, Münchner und Hamburger, die im kommenden Jahr auf günstige Wohnungen hoffen: Die Preise für Miete und Eigentumswohnungen werden in deutschen Großstädten auch 2014 weiter steigen. Die Ergebnisse der DIW-Studie im Überblick.

Preissteigerung 2014 Was Stromkunden jetzt wissen müssen

Im neuen Jahr steigen mal wieder die Strompreise - für die einen sofort, für die anderen erst später. So oder so sollten Kunden jetzt handeln, denn neue Belastungen warten schon. Fragen und Antworten. Von Berrit Gräber

Tausende Dollar für US-Kellner Mann verteilt fürstliche Trinkgelder

Ein paar Riesen extra für den guten Service: In Amerika hat ein Unbekannter bereits 50.000 Dollar unter die Leute gebracht. Als Trinkgelder. Ein bisschen Beachtung fordert er dafür aber schon ein. Von Sophie Crocoll

Anstieg bei Lebensmittelpreisen Teure Vitamine

Ernteausfälle und eine weltweit höhere Nachfrage treiben die Lebensmittelpreise in Deutschland nach oben. Vor allem Obst, Gemüse und Fleisch haben sich deutlich verteuert. Im internationalen Vergleich geben die Deutschen aber wenig für Nahrung aus.

Intelligente Stromzähler Regierung dementiert Bericht zu Zwangsabgabe

Auf die Stromkunden könnten neben steigenden Energiepreisen weitere Kosten zukommen, bericht der "Spiegel" in seiner Montagsaugsabe, die Regierung plane eine Zwangsabgabe für moderne Stromzähler. Diese dementiert energisch.

Bundesinstitut für Risikobewertung Espresso-Maschinen geben giftiges Blei ab

Wer viel Geld für eine Espresso-Maschine ausgibt, erhofft sich davon großen Kaffeegenuss - und bekommt obendrein häufig eine sehr hohe Bleikonzentration im Getränk. Laut einem "Spiegel"-Bericht liegt die Konzentration des giftigen Metalls bis zu hundert mal über dem Richtwert.

Psychologische Tricks Zum Kaufen gezwungen

Mal wieder mehr gekauft als beabsichtigt? Supermärkte nutzen längst alle pychologischen Kniffe, um den Kunden ihre Ware anzudrehen. Rotlicht an der Fleischtheke, künstlicher Backduft und "Quengelware" in Greifhöhe sind nur ein paar. Von Berrit Gräber