Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - 2012

3097 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Jugendarbeitslosigkeit in Europa Deutsche Jugendliche haben gute Zukunftschancen

Nirgendwo in der EU gibt es so wenig erwerbslose Jugendliche wie in Deutschland. Damit stemmt sich Deutschland gegen den europaweiten Trend. In den Krisenstaaten Südeuropas sinken die Chancen für Jugendliche, Arbeit zu finden, immer weiter.

Strategiewechsel Was die Deutsche Bank zum Überleben braucht

Meinung Die neuen Chefs Jain und Fitschen haben in ihren ersten hundert Tagen einiges in Angriff genommen. Ihr Führungsstil soll weniger autokratisch sein, bei den Mitarbeitern herrscht Aufbruchstimmung. Aber das wird dem größten deutschen Geldhaus nicht reichen. Ein Kommentar von Andrea Rexer

Troika in Griechenland Es wird ernst in Athen

Griechenland präsentiert den Kontrolleuren von EU, EZB und des Internationalen Währungsfonds wohl ein Sparpaket im Volumen von 17 Milliarden Euro. Vorgesehen ist aber eigentlich nur, dass Athen zwölf Milliarden Euro spart. Die Griechen rechnen offensichtlich damit, dass die Kontrolleure, die jetzt in Athen sind, mit manchen Bestandteilen des Pakets nicht einverstanden sind.

Software gegen Kinderarbeit Löcher im Laden

Ein Plugin für den Internet-Browser blendet bei Verdacht auf Kinderarbeit Produkte in Onlineshops aus. So soll der Nutzer sicherstellen können, dass er fair hergestellte Produkte kauft. Ein paar Firmen fühlen sich aber ungerecht behandelt. Von Teresa Fries

Legaler Konsum von medizinischem Marihuana in den USA Das schwierige Geschäft mit dem Rausch

Einige US-Bundesstaaten haben den medizinischen Konsum von Cannabis legalisiert. Für sie kann das "medical marijuana" vor allem eins sein: ein lukratives Steuergeschäft. Doch die Händler bewegen sich in einer rechtlichen Grauzone und kämpfen mit bizarren Auswüchsen des amerikanischen Rechtssystems. Von Julia Weber

Das Geschäft mit der Strafe Warum Goldman Sachs in Häftlinge investiert

Ein neuartiges Finanzierungsmodell soll die Sozialarbeit in Anstalten revolutionieren. Mit "Social impact bonds" spekulieren Investmentbanker auf den Erfolg von Betreuern bei der Senkung der Rückfallquote. Die Rollen zwischen Staat und Privat werden dabei radikal neu verteilt. Von Ronen Steinke

Luftverkehr in Europa Den Wandel verschlafen

Meinung Eine halbe Milliarde Euro Gewinn soll der Lufthansa-Konzern in diesem Jahr machen. Doch im Flugverkehr schreibt das Unternehmen rote Zahlen. Zu lange hat das Unternehmen am eigenen Prestigedenken festgehalten. Ein Kommentar von Jens Flottau, Frankfurt

Tarifstreit im Flugverkehr Lufthansa und Flugbegleiter vereinbaren Schlichtung

Nun geht es an den Verhandlungstisch: Die Gewerkschaft Ufo setzt die Streiks an deutschen Flughäfen aus und geht in Schlichtungsgespräche. Zuvor hat die Lufthansa ein wichtiges Zugeständnis gemacht.

Bundesweite Streiks der Lufthansa-Flugbegleiter Stillstand in der Luft, Bewegung am Boden

100.000 Passagiere können nicht wie geplant fliegen - das befürchtete Chaos auf Straßen und Schienen bleibt aber aus. Der größte Streik in der Geschichte der Lufthansa endet erst um Mitternacht, doch die Airline hat sich in einem entscheidenden Punkt auf die Gewerkschaft zubewegt.

Maßnahmen gegen die Bankenkrise Alle Macht der Notenbank

Das meiste Geld kommt heute in Form von Schulden in die Welt. Geschäftsbanken erschaffen es, indem sie wie aus dem Nichts Kredite vergeben. Manche sehen darin eine Ursache der Krise und fordern radikale Reformen: Banken sollen nur das Geld verleihen, das sie auch besitzen. Die Idee heißt Vollgeld - und bekommt nun Unterstützung von ungewöhnlicher Seite. Von Caspar Dohmen, Frankfurt

Video
Aktenlage Liebe im Kampf gegen Lebenslänglich

Video Ein toter Millionär, eine Ehefrau unter Tatverdacht und ein Gärtner - sie sind die Protagonisten in einem kuriosen Fall. Die Frau wird zu lebenslanger Haft verurteilt, aus dem Gefängnis heraus verliebt sie sich, heiratet erneut. Ihr zweiter Mann glaubt an ihre Unschuld - und kämpft seit Jahren für ihre Freiheit. Von Bastian Obermayer

Manipulierte Zinsen Was die EZB-Geldflut für Sparer bedeutet

Meinung Ausgerechnet in der größten Schuldenkrise der Nachkriegszeit ist es attraktiver, Schuldner zu sein als Sparer. Der Preis des Geldes wird nicht mehr durch Angebot und Nachfrage bestimmt, sondern durch Politik und Zentralbanken. Das absurde Ergebnis: Es gibt keine sicheren Zinstitel mehr - dafür massenhaft billige Kredite. Das ist gefährlich. Ein Kommentar von Simone Boehringer

Bundesweite Streiks an Flughäfen Flugbegleiter und Lufthansa wollen verhandeln

Zwar sind 100.000 Lufthansa-Kunden vom größten Streik in der Geschichte des Konzerns betroffen - doch an den deutschen Flughäfen und Bahnhöfen bleibt es bislang ruhig. In die festgefahrenen Tarifverhandlungen kommt hingegen Bewegung: Noch an diesem Freitag wollen sich Lufthansa und Gewerkschaft zu neuen Gesprächen treffen. Der Ticker zum Nachlesen von Jannis Brühl, Berlin, Tobias Dorfer, Marco Völklein und Julia Weber, München und Benjamin Romberg

Europäische Zentralbank EZB belohnt Missmanagement

Meinung Die Europäische Zentralbank lässt keinen Zweifel daran, dass sie den Euro retten will - und trifft dabei Aussagen, die ihr nicht zustehen. Damit schwingt sich die EZB zur heimlichen Herrscherin in Europa auf. Soll es egal sein, was das höchste deutsche Gericht urteilt, was der Bundestag beschließt? Eine unerträgliche Vorstellung: Wenn der EZB Urteile nicht passen, dann druckt sie einfach Geld. Ein Kommentar von Marc Beise

Versicherungen Ergo rennen die Kunden davon

Der Versicherungskonzern hatte eigenwillige Ideen, um seine Mitarbeiter zu motivieren - genutzt hat es allerdings zumindest auf längere Sicht nichts: Ergo hat im vergangenen Jahr so viele Kunden im Bereich Lebensversicherungen verloren wie kein anderer Konzern.

Bundesweiter Streik bei Lufthansa Zehntausende Flugreisende müssen am Boden bleiben

1000 Verbindungen und 100.000 Passagiere sind betroffen: Mit einem bundesweiten Streik wollen die Flugbegleiter der Lufthansa die Airline zum Einlenken im Tarifkonflikt zwingen. In den Zügen und auf den Straßen dürfte es eng werden.

Gastbeitrag zum ESM "Der Rettungsfonds ist rechtswidrig"

Meinung Der ESM institutionalisiert den Verfassungsbruch, doch wird das Verfassungsgericht sich und den Wähler ernst nehmen? Ein Gastbeitrag von Gunnar Beck

Paul Poet und die Mikro-Nationen Dann werd' doch selbst ein Staat

Kann man sich mit einer eigenen Welt selbständig machen? Das geht, sagt der Wiener Filmemacher Paul Poet. Mehr als 500 Do-it-yourself-Staaten soll es geben, Poet hat sechs dieser Mikronationen besucht. Getroffen hat er Rebellen, Geschäftemacher und Glücksritter. Interview und Video: Hans von der Hagen und Sonja Sydow

Konjunkturausblick Sorge vor Rezession in Deutschland wächst

Wie schwer wird die Euro-Krise die deutsche Wirtschaft treffen? Experten hoffen, dass es bei einem leichten Dämpfer bleibt. Doch nun verkündet die OECD, dass es schlimmer kommen könnte.

Video
Summa summarum zur EZB-Strategie Helfen bis zur letzten Konsequenz

Video Die Europäische Zentralbank hat verkündet, nur so viel Geld zu drucken wie nötig und unter strengen Auflagen. Das ist die gute Nachricht. Doch Mario Draghis Strategie kann auch enorme Schäden verursachen. Von Marc Beise

Sitzung der Notenbanker EZB lässt den Leitzins bei 0,75 Prozent

Weiter nach unten geht es nicht: Die Europäische Zentralbank lässt den Leitzins unverändert - auf dem historischen Tiefststand von 0,75 Prozent. Viel wichtiger als die Zinsenentscheidung ist aber das von EZB-Präsident Draghi angekündigte Aufkaufprogramm für Staatsanleihen von Krisenstaaten.

EZB-Strategie in der Euro-Krise Draghi verspricht unbegrenzte Anleihenkäufe

Hilfen ohne Limit - aber nur für Länder, die hart sparen: Mario Draghi hat seinen Plan zur Euro-Rettung vorgestellt. Der EZB-Chef erklärt, welche Staatsanleihen er kaufen wird und wie er dabei die Inflation eindämmen will. Die Märkte reagieren positiv - Draghis Krisen-Strategie steht aber in der Kritik. Von Benjamin Romberg

Urteil des Europäischen Gerichtshofs Pfälzer Wein darf nicht bekömmlich sein

"Edition Mild - sanfte Säure": Dieser Werbesolgan ist nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes unzulässig. Der Verweis auf einen besonders niedrigen Säuregehalt ist nach Ansicht der Luxemburger Richter eine "gesundheitsbezogene Angabe" - und die ist bei alkoholischen Getränken verboten.

Solartechnik EU geht gegen Billig-Importe aus China vor

Chinesische Firmen ruinieren mit Billig-Produkten den europäischen Markt - so der Vorwurf der Solarwirtschaft. Mehrere deutsche Anbieter mussten bereits Konkurs anmelden. Jetzt hat die EU-Kommission ein Anti-Dumping-Verfahren eröffnet - es könnte mit der Einführung von Schutzzöllen enden.

Wettbewerbsverfahren gegen Gazprom Angriff auf Putin

Mit einem Kartellverfahren nimmt die EU den Kampf gegen das Rohstoffimperium Gazprom auf. Der Konzern soll Preise hochgetrieben und die Versorgungssicherheit künstlich verschlechtert haben. Ein heftiger Streit mit dem russischen Präsidenten Putin scheint programmiert. Von Markus Balser

Milliarden-Überschuss gesetzlicher Krankenkassen Horten ist gut

Meinung Gesetzliche Krankenkassen verfügen über milliardenschwere Finanzreserven. Ärzte, Apotheker, Krankenhäuser und Pharmafirmen hätten gerne einen Teil davon ab - stets im Interesse der Patienten natürlich. Gesundheitsminister Bahr hat allen Forderungen der Lobbygruppen bisher widerstanden - dafür ist er unbedingt zu loben. Ein Kommentar von Guido Bohsem, Berlin

Tierschutz "Die Verbraucher wollen kein Leid mehr sehen"

Niedersachsens Agrarminister Gert Lindemann will das Leid in den Ställen beenden: Mit einem 38-Punkte-Plan soll der Schutz von Nutztieren bis 2018 schrittweise verbessert werden. Nur die Bauern muss er davon noch überzeugen. Von Daniela Kuhr

Streik der Flugbegleiter Lufthansa streicht am Freitag zwei Drittel der Flüge

Der Streik des Kabinenpersonals wird am Freitag den Flugverkehr der Lufthansa zu einem großen Teil lahmlegen. Auch am Donnerstag fallen bereits einzelne Flüge aus. Die Bahn bereitet sich derweil auf einen großen Ansturm vor.

Schuldenkrise in Griechenland Wie der griechische Patient überleben kann

Meinung Wer nichts hat, muss sparen. Doch übertreibt es Griechenland, dann spart es sich kaputt. Dem Staat fehlt eine klare Linie. Bei ihrer entscheidenden Visite in Athen muss die Troika der Geldgeber Mut beweisen und neue Wege gehen. Gewiss braucht Griechenland weiter Reformdruck. Es muss auch mehr sparen. Aber an den richtigen Stellen. Ein Kommentar von Christiane Schlötzer

Anschläge auf World Trade Center Richter lassen auf Schadenersatz hoffen

Haben die Airlines am 11. September 2001 fahrlässig gehandelt? Sind sie verantwortlich für den entstandenen Schaden? Ja, sagen die Eigentümer des World Trade Center - und klagen. Ein Gericht wies den Einspruch der Fluggesellschaften jetzt zurück. Damit kommt es nun zum Prozess.

Ölkatastrophe im Golf von Mexiko US-Justiz setzt BP unter Druck

Grobe Fahrlässigkeit und mutwilliges Fehlverhalten: Mit den Vorwürfen des US-Justizministeriums wird der Ton im Streit um die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko rauer. Sollten sich die Anschuldigungen erhärten, könnten sich die Schadenersatzforderungen an BP drastisch erhöhen.

Schuldenkrise in Europa Spanien wankt zum Rettungsschirm

Der spanische Wirtschaftsminister drängt auf Geld: De Guindos macht deutlich, dass Spanien womöglich bald weitere Hilfen beantragen könnte. In dem Fall würde das Land womöglich ganz unter den Rettungsschirm schlüpfen. Von Sabrina Keßler

Wettbewerbsfähigkeit Deutschland überholt die USA

Welche Länder sind besonders flexibel und damit attraktiv für Unternehmen? Die Bundesrepublik steht trotz Euro-Krise im internationalen Vergleich gut da: Deutschland belegt Rang sechs unter den wettbewerbsfähigsten Ländern der Welt. Die Vereinigten Staaten hingegen stürzen weiter ab.

Bilder
Wettbewerbsfähigste Länder Schweiz hui - Vereinigte Staaten pfui

Bilder Welche Länder sind besonders flexibel und damit attraktiv für Unternehmen? Die Bundesrepublik steht trotz Euro-Krise im internationalen Vergleich gut da: Deutschland belegt Rang sechs unter den wettbewerbsfähigsten Ländern der Welt. Die Vereinigten Staaten hingegen stürzen weiter ab.

Gehälter der Banker Commerzbank-Chef pocht auf Bescheidenheit

Martin Blessing hat seine Erfahrungen gemacht: Da sein Institut vom Staat gerettet wurde, musste sich der Boss der Commerzbank über längere Zeit mit einem geschrumpften Gehalt begnügen. Jetzt fordert er, die Verdienste für Banker radikal zu kürzen.

Streik bei der Lufthansa Auch am Mittwoch fallen Flüge aus

Die Flugbegleiter der Lufthansa arbeiten zwar wieder regulär - doch auch einen Tag nach den Arbeitsniederlegungen in München, Frankfurt und Berlin müssen die Passagiere heute mit Einschränkungen rechnen. Allein am Münchner Flughafen fallen 15 Flüge aus.

Kartellverfahren gegen russischen Gaskonzern EU knöpft sich Gazprom vor

Die Kommission leitet ein Kartellverfahren gegen den russischen Gaskonzern ein. Er soll den Transport von Gas in EU-Staaten möglicherweise behindert, den Markt abgeschottet und den Kunden unfaire Preise in Rechnung gestellt zu haben - um sein Monopol in Osteuropa zu sichern. Von Agentur dpa

Euro-Krise Troika soll längere Arbeitszeit für Griechen fordern

Kurz bevor die Finanzinspektoren am Freitag in Athen eintreffen, dringen Details zu neuen Forderungen der Troika an die Öffentlichkeit: Demnach soll das Land seinen Arbeitsmarkt radikal liberalisieren. Auch Finanzminister Schäuble signalisiert seinem Athener Amtskollegen: Mit Nachsicht kann Griechenland nicht rechnen. Von Christiane Schlötzer

EZB und Staatsanleihen Charmant, aber gefährlich

Meinung Der Plan des Chefs der Europäischen Zentralbank Draghi zur Errettung der Euro-Schuldenstaaten ist lobenswert, hat aber einen entscheidenden Haken. Warum die EZB keine Staatsanleihen kaufen sollte, liegt auf der Hand. Ein Kommentar von Markus Zydra

EZB und Staatsanleihen Riskant, aber nötig

Meinung Wenn die Europäische Zentralbank Staatsanleihen von Italien und Spanien kauft, wird sie mächtiger, als vielen lieb ist. Eine Alternative dazu gibt es aber nicht. Warum dieser Schritt gefährlich, aber unabdingbar ist. Ein Kommentar von Nikolaus Piper

Streik bei Lufthansa Flugbegleiter streiken am Freitag in ganz Deutschland

Die Flugbegleiter der Lufthansa wollen am Freitag in ganz Deutschland für 24 Stunden ihre Arbeit niederlegen. Das kündigte die Gewerkschaft Ufo an. Am Mittwoch und Donnerstag soll dafür alles nach Plan laufen.

Deutsche Bank versus Sparkassen Abkehr von der Arroganz

Streit um die Aufsicht: Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon und Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen liefern sich einen heftigen Schlagabtausch über die Zukunft der Geldhäuser in Europa. Und nebenbei geht es mal wieder um das Renditeziel der Deutschen Bank. Von Andrea Rexer, Frankfurt

Flugbegleiter-Streik bei Lufthansa Die da oben

Meinung Tausende Deutsche können wegen des Flugbegleiterstreiks nicht dahin fliegen, wo sie wollen. Was maßt sich eine Gewerkschaft von 10.000 Mitgliedern da an? Im Prinzip nichts Ungebührliches. Die Gewerkschaft der Flugbegleiter trägt ihren Konflikt bloß mit derselben Verbissenheit wie Berufsgewerkschaften aus - was diese unter Druck setzt. Ein Kommentar von Detlef Esslinger

EZB im Kampf gegen die Schuldenkrise Europas heimliche Regierung

Sie hilft Kreditinstituten, kontrolliert Staaten und soll bald die Finanzaufsicht übernehmen: Die Europäische Zentralbank gilt als Nebenregierung. Die Macht von EZB-Chef Mario Draghi wächst. Er hat die Trägheit der Politiker spürbar satt. Nun möchte er die Euro-Zone retten - mit der Notenpresse. Von Markus Zydra und Andrea Rexer, Frankfurt

Video
Streik der Flugbegleiter in München "Unsere Lufthansa wird gerade verkauft"

Video Enttäuschung, Zukunftsangst, Ärger. Diese Gefühle haben das Kabinenpersonal der Lufthansa dazu gebracht, am Flughafen München ihre Arbeit niederzulegen. Auslöser der Proteste ist der Tarifstreit zwischen Lufthansa und der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (UFO). Stimmen von der Kundgebung. Von Anja Schröger und Anton Porsche

Tarifstreit bei der Lufthansa Flugbegleiter-Streiks treffen 43.000 Passagiere

Die "Nadelstiche" der Flugbegleiter zeigen Wirkung. Deutschlands größte Airline muss mehr als 300 Flüge streichen. Die Streiks in München dauern noch bis Mitternacht - auch am Mittwoch wird sich der Flugverkehr noch nicht normalisiert haben. Ein Ende des Konflikts ist nicht in Sicht: Die Gewerkschaft Ufo droht mit flächendeckenden Streiks.

Video
Flugbegleiter-Streik bei Lufthansa "Ich habe vollstes Verständnis"

Video Gut informierte Passagiere und jede Menge Verständnis für die Streikenden - die Lufthansa-Passagiere am Münchner Flughafen sind trotz etlicher Flugausfälle entspannt. Von Jasmin Off

Projekt Zuschussrente Von der Leyen spielt mit der Angst

Meinung Früher hatte Arbeitsministerin Ursula von der Leyen eher beschwichtigt, wenn andere vor Massenarmut im Alter warnten. Doch plötzlich ist alles anders: Die Ministerin möchte die Zuschussrente einführen und provoziert Furcht vor der Verarmung von Rentnern. Womöglich lehnt sie sich dabei zu weit aus dem Fenster. Ein Kommentar von Thomas Öchsner

Tarifstreit bei der Lufthansa Flugbegleiter bestreiken deutsche Großflughäfen

Schon in den Morgenstunden haben Flugbegleiter in Frankfurt und Berlin die Arbeit niedergelegt. Am Mittag schlossen sich dann auch die Kollegen in München an. Mehr als 300 Flüge muss die Lufthansa streichen - vor allem in Frankfurt bringt der Streik den Flugplan durcheinander. Der Ticker zum Nachlesen von Jannis Brühl, Berlin, Anna Fischhaber und Julia Weber, München und Benjamin Romberg

Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg Verzögerung, Teil drei

Für den neuen Hauptstadtflughafen zeichnet sich das nächste Debakel ab. Die Eröffnung wird wohl ein weiteres Mal verschoben. Die ersten Flieger werden somit nicht ab dem kommenden Frühjahr, sondern erst im Herbst 2013 starten und landen können.