Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Geld - 2012

386 Meldungen aus dem Ressort Geld

Was der kleine Alltag kostet Dem Cent nachgeschaut

Dusche, Licht, Heizung. In diesen Zeiten wollen wir es genauer wissen: Können wir es uns - noch leisten? Von hgn

Schuldenschnitt Anleger organisieren sich gegen Griechenland

Sie wollen ihr Geld zurück: Käufer griechischer Staatsanleihen sind zu großen Opfern gezwungen worden. Bald starten Tausende Privatanleger Schadenersatzklagen - ausgerechnet gegen Athen. Experten bezweifeln, dass sich das auszahlt. Von Jannis Brühl, Berlin

Foul mit Verletzungsvorsatz Wenn die Blutgrätsche teuer wird

Ein Fußballer wollte einen Gegenspieler absichtlich mit einem Foul verletzen - und dann seine Privathaftpflicht alles zahlen lassen. Das geht nicht, entschied nun das Oberlandesgericht Karlsruhe.

Milliarden-Überschuss bei Krankenversicherungen Diese Kassen zahlen ihren Versicherten Geld zurück

Gesetzliche Krankenkassen haben milliardenschwere Überschüsse erzielt - davon sollen jetzt auch die Versicherten profitieren. Zahlreiche Kassen wollen Prämien auszahlen oder ihre Leistungen verbessern, ein Wechsel lohnt sich dafür aber nicht immer.

Mehr Markenprodukte beim Discounter Aldi verkauft Coca-Cola

Dass sich hinter vielen Eigenmarken im Sortiment von Aldi Produkte namhafter Markenhersteller verbergen, gehört zum Mythos der Discounter-Kette. Jetzt will sie einem Bericht zufolge aber verstärkt die originalen Markenprodukte ins Sortiment aufnehmen. Von Montag an gibt es bei Aldi Getränke von Coca-Cola.

Preise in der Euro-Zone Hohe Energiekosten steigern Inflation

Von stabilen Preisen kann nach Definition der Europäischen Zentralbank keine Rede mehr sein: Im September lag die Inflationsrate in der Euro-Zone bei 2,7 Prozent. Deutschland kommt noch vergleichsweise gut weg.

Rechtsschutzversicherung Ermächtigung zum Kampf

Egal ob im Recht oder nicht: Der Gang zum Gericht kann teuer sein. Hier hilft eine Rechtsschutzversicherung. Finanztest hat 45 Policen verglichen und verrät die besten.

Gesetzentwurf zu energetischer Sanierung Für Mieter wird es ungemütlich

Wird das Haus energetisch saniert, sollen sich Mieter künftig stärker an den Kosten beteiligen, außerdem sollen sie die Umbauten länger dulden. Der Deutsche Mieterbund nennt die geplanten Änderungen im Mietrecht "sozial unausgewogen". Von Daniela Kuhr

Bilder
Umfrage zum Einkommen Woran die Deutschen sparen

Bilder Weniger Zigaretten, billigere Kleidung, seltener in den Urlaub. Jedem dritten Deutschen reicht sein Einkommen nicht, um den Lebensunterhalt zu finanzieren. Viele schränken sich deshalb bei bestimmten Ausgaben ein. Wo sie sparen und wer sein Einkommen aufstockt - eine Übersicht in Bildern.

Gesetzentwurf zu Minijobs Koalition plant Versicherungspflicht - und erhofft sich wenig

Exklusiv Großer Aufwand, kleiner Ertrag: Die Bundesregierung will zum 1. Januar 2013 die Verdienstgrenze für Minijobber auf 450 Euro erhöhen. Um das Risiko der Altersarmut zu senken, sollen die Beschäftigten gleichzeitig die Rentenbeiträge der Arbeitgeber selbst aufstocken - es sei denn, sie verzichten darauf. Das werden wohl 90 Prozent von ihnen tun. Von Thomas Öchsner

Kfz-Versicherung Volkswagen und Allianz entwickeln gemeinsam Policen

Das Modell wäre bislang einmalig: Der Autokonzern VW will gemeinsam mit der Allianz-Versicherung Kfz-Versicherungen anbieten. Das Ziel: Noch mehr Kunden als bisher sollen gleich beim Autokauf eine Police abschließen. Von Harald Freiberger, Frankfurt

Bilder
Finanzdienstleister im Visier So tricksen Banken ihre Kunden aus

Bilder Bis zu 30 Milliarden Euro gehen den Sparern jedes Jahr durch Betrug und falsche Anlageberatung verloren, schätzen Experten. Die Verbraucherzentrale NRW erklärt in ihrem "Schwarzbuch Banken und Finanzvertriebe" die beliebtesten Tricks der Banken - und wie sich Kunden schützen können. Von Sabrina Keßler

Bilder
Gewährleistung nicht immer garantiert Wo Kundenrechte missachtet werden

Bilder Wer ein mangelhaftes Produkt umtauschen oder reparieren lassen möchte, erhält häufig keine Gewährleistung - trotz Rechtsanspruch. Das ergab ein Praxistest im Auftrag des Verbraucherzentrale-Bundesverbands in 550 Läden von sechs Handelsketten. Wer schneidet am besten ab - und wer am schlechtesten? Ein Überblick. Von Sabrina Keßler

EU-Pläne gegen Falschberatung Banken sollen Provisionen an Kunden weitergeben

Für den Verkauf von Finanzprodukten erhalten Banken bislang Provisionen. Verbraucherschützer kritisieren, dass Kunden deshalb nicht objektiv beraten werden. Die EU will das nun ändern - und der "manipulierten Beratung" ein Ende setzen.

Kosten der Energiewende Regierung rechnet mit steigenden Strompreisen

Die Bundesregierung räumt erstmals ein, dass die Ökostromumlage im Herbst deutlich steigen kann. Sie will die stockende Energiewende mit einer ganz eigenen Strategie beschleunigen: weniger Umweltschutz beim Ausbau neuer Stromautobahnen. Von Markus Balser und Michael Bauchmüller

Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland Einmal Hartz IV, immer Hartz IV

"Fördern und fordern", wollte sie Gerhard Schröder. Ursula von der Leyen will ihnen die Chance geben, "aufzusteigen und sich Besitz zu erarbeiten". Oft gelingt das. Doch viele Menschen erhalten bereits so lange Hartz IV, wie es Hartz IV gibt. Wer verbirgt sich hinter diesen 1,13 Millionen? Von Thomas Öchsner

Fiskus nimmt Gewinner von TV-Shows ins Visier Auch "Superhirne" müssen Steuern zahlen

Big-Brother-Gewinner müssen schon zahlen, die "Superstars" von RTL auch. Nun interessieren sich die Finanzämter für alle Preisgelder von TV-Shows. Künftig verlangt der Fiskus deutlich mehr Informationen von Behörden und öffentlich-rechtlichen Einrichtungen. Das Problem: Die betroffenen Bürger bekommen davon nicht viel mit. Von Andreas Jalsovec

Kaufrausch bei Immobilien Das bisschen Risiko

Werden die sicherheitsverliebten Deutschen in der Krise plötzlich zu Spielern? Neue Zahlen legen nahe, dass die Bundesbürger ihre Immobilienkäufe mit immer weniger Eigenkapital finanzieren. Das könnte gefährlich werden. Von Angelika Slavik

Debatte um die Riester-Rente Warum die alte Rentenversicherung trotzdem besser ist

Meinung Grundsicherung, Zuschussrente, Solidarrente: In der aktuellen Debatte um die Zukunft der Altersvorsorge wird alles mit allem vermischt. Doch weder Riester-Rente noch Betriebsrenten helfen, um den Wohlstand im Alter zu sichern. Die Wahrheit lautet: In einer alternden Gesellschaft steigen die Beiträge. Ein Gastbeitrag von Norbert Blüm

Bilder
Forbes-Rangliste Armer Zuckerberg

Bilder Auf der Liste der 400 reichsten Amerikaner ist Facebook-Gründer Mark Zuckerberg der Absteiger des Jahres, weil sein Vermögen nach dem verpatzen Börsengang um fast die Hälfte geschrumpft ist. Bill Gates bleibt unangefochtene Nummer eins. Und Hollywood taucht erst auf Platz 120 auf. Die reichsten Amerikaner.

Riester-Rente Klare Spielregeln für die private Altersvorsorge

Einfacher und lohnender: Das Bundesfinanzministerium will die staatlich geförderte Altersvorsorge attraktiver machen. Dazu bessert es bei Riester- und Rürup-Rente nach. Die wichtigsten Änderungen im Überblick. Von Guido Bohsem

Altersvorsorge Wie die Rente gerettet werden kann

Meinung Die Riester-Rente hat vielversprechend begonnen, doch viele Verträge sind nur für die Versicherer lohnend. Gegen die Geburtsfehler des Systems hilft es nicht, wenn die Regierung nun eingreift. Wirksam wäre nur eine große Reform - oder eine Wende zurück. Ein Kommentar von Thomas Öchsner, Berlin

Anwälte prüfen Sammelklage Letzte Chance für Lehman-Opfer

Hoffnung für deutsche Anleger, die von der Lehman-Brothers-Pleite 2008 betroffen waren: Ein Gutachten kommt zu dem Schluss, dass die Bank die Bilanzen an mehreren Stellen geschönt hat. Nun könnten die Wirtschaftsprüfer möglicherweise haftbar gemacht werden. Rechtsanwälte überlegen, eine Sammelklage nach amerikanischem Recht anzustoßen. Von Hannah Wilhelm

Bilder
Schwarzbuch 2012 Achtung, hier werden Steuern verschwendet

Bilder Ein Kassenleiter plündert die Stadtkasse für seine Spielsucht, die Bundesregierung beweihräuchert sich selbst - und in Hamburg sind sowohl Palmen als auch das Versetzen der Alsterfontäne dringend vonnöten: Mitunter gehen die Behörden gar übermütig mit Steuergeldern um. Der Bund der Steuerzahler hat bizarre Projekte zusammengetragen.

Ungesunder Start in den Tag Foodwatch kritisiert hohen Zuckergehalt in Kinder-Frühstücksflocken

Viele Eltern halten die Flakes für ein gesundes Frühstück - die Verbraucherorganisation sieht das anders. Ein Test zeigt: Der Zuckeranteil ist in fast allen Produkten zu hoch. Foodwatch fordert daher den Gesetzgeber zum Handeln auf.

Private Altersvorsorge Regierung schafft mehr Durchblick bei der Riester-Rente

Exklusiv Zu hohe Kosten und zu geringe Erträge - das werfen Kritiker den Anbietern privater Altersvorsorge vor. Tatsächlich fällt die Mindestrente, je nach Riester-Vertrag, sehr unterschiedlich aus. Nun will die Bundesregierung Versicherungen dazu verpflichten, ihre zum Teil hohen Gebühren auszuweisen - der Sparer soll anhand einer Checkliste die Angebote besser vergleichen können. Von Guido Bohsem

Hohe Rücklagen Techniker-Kasse erstattet Millionen Mitgliedern Geld zurück

Versicherte der TK dürfen sich freuen: Als erste große Krankenversicherung erstattet die Techniker-Kasse ihren Mitgliedern einen Teil ihrer Überschüsse. Die Ausschüttung muss jedoch versteuert werden. Die Konkurrenz spricht von einem "Strohfeuer". Von Nina von Hardenberg, Berlin

Sicherheit bei Banken Weniger Betrugsfälle an Geldautomaten

Verunsicherte Bankkunden können aufatmen: Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Manipulationen an deutschen Bankautomaten deutlich zurückgegangen. An den Tricks der Betrüger hat sich wenig geändert - die Banken haben sich aber besser darauf eingestellt.

Online-Händler vs. Politik Das Netz, ein Hort des Bösen

Der Online-Handel wächst - doch viele Verbraucher haben Angst vor Datenmissbrauch und Abzocke, zeigt eine neue Studie von Branchenvertretern. Die werfen Politikern vor, das Internet zu verteufeln und in Sachen AGB und Datenschutz zu streng zu sein. Von Jannis Brühl, Berlin

Deutsche Post
Deutsche Post Standardbrief soll drei Cent teurer werden

Das Briefporto soll ab kommendem Jahr steigen - zum ersten Mal seit 15 Jahren. Die Deutsche Post begründet das mit gestiegenen Kosten. Die Entscheidung liegt nun bei der Bundesnetzagentur.

Bilder
Preise in Großstädten Wo das Leben am teuersten ist

Bilder In welcher Stadt bekommt man wie viel für sein Geld? Die Schweizer Bank UBS hat es untersucht. Das Ergebnis: In Norwegens Hauptstadt sind die Preise am höchsten. Die deutschen Metropolen sind aber auch nicht günstig.

Erhöhung des Arbeitslosengeldes II Hartz-IV-Empfänger sollen acht Euro mehr bekommen

Löhne und Preise steigen - und damit auch die Leistungen für Empfänger von Arbeitslosengeld II. Alleinstehende sollen ab kommendem Jahr 382 Euro erhalten, auch die Sätze für Kinder steigen automatisch. Die Bundesregierung muss der Erhöhung aber noch zustimmen.

Neue Regeln für Banken SPD und Grüne wollen Dispozinsen begrenzen

Banken können sich zurzeit sehr billig Geld leihen - dennoch belasten sie die Verbraucher mit hohen Überziehungszinsen. Wenn es nach SPD und Grünen geht, sollen die Zinsen daher per Gesetz gedeckelt werden. Die Bundesregierung lehnt den Vorschlag ab.

Folgen der Karlsruher Entscheidung zum ESM für Kleinanleger Verkaufen, bauen, Schulden machen?

Ein "Ja" zum ESM-Rettungsschirm würde die Aktienmärkte in Hochstimmung versetzen, ein "Nein" für Schockstarre sorgen. Was müssen Aktionäre jetzt wissen, was sollen Kleinanleger tun? Von Andrea Rexer, Frankfurt

Wohnungsgesellschaften umwerben Mieter Darf's ein Kraxelbonus sein?

Bei Einzug gibt es einen 300-Euro-Gutschein für den Baumarkt, eine Jahresration Babywindeln oder das Straßenbahnticket inklusive: Auf der Suche nach einer neuen Wohnung stoßen Mieter in deutschen Städten inzwischen auch auf ungewohnte Ausstattungs-Extras.

Telefonnummer mitnehmen Kein Anschluss unter dieser Nummer

Wer den Handy-Anbieter wechselt, darf seine Nummer behalten. Das verlangt seit Mai ein Gesetz. Doch so einfach ist es nicht: Viele Mobilfunk-Unternehmen verweigern die Rufnummermitnahme. Von Andreas Jalsovec

Rücklagen Krankenkassen haben 22 Milliarden Euro angespart

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung kommt weiter ordentlich Geld rein. Das schürt die Debatte, was mit den Rücklagen in Milliardenhöhe passieren soll. "Krankenkassen sind keine Sparkassen", kritisiert der Gesundheitsminister.

Rente und Altersarmut So sorgen Sie richtig vor

Lebensversicherung, Immobilien, Riesterrente: Die Debatte um Zusatzrente und Altersarmut lässt viele Verbraucher an ihren Anlagen zweifeln. Welche Vorsorgemodelle sind sinnvoll? Ein Überblick. Von Sabrina Keßler

Pläne gegen Altersarmut Was Sie über die Zuschussrente wissen müssen

Ein Alterseinkommen oberhalb der Grundsicherung: Das haben FDP und CDU im Koalitionsvertrag vereinbart. Doch besonders Menschen, die wenig verdienen, werden eines Tages nur noch minimale Renten erhalten. Warum sind so viele trotzdem gegen die von Sozialministerin von der Leyen geplante Zuschussrente? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Thomas Öchsner

Rentner in Deutschland Ärmer als die Zahlen zeigen

Wie geht es den Rentnern in Deutschland? Die offiziellen Statistiken vermitteln den Eindruck: gut. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen sagt: 2030 vielleicht nicht mehr so gut. Und diejenigen, die sich täglich mit alten Leute auseinandersetzen, sagen: Die Probleme sind längst da. Von Hans von der Hagen

Ressortarchiv Alle Geld-Artikel

Bilder
Tipps zum Kauf von Energiesparlampen Birne aus, Lampe an

Bilder Sie enthält Quecksilber, hat zuweilen Startschwierigkeiten und wurde den EU-Bürgern aufgezwungen: die Energiesparlampe. Immerhin - sie schont den Geldbeutel. Doch worauf sollten Verbraucher beim Kauf achten? Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Energiesparlampe.

Regelung für Telefon-Warteschleifen Mogeln im Minutentakt

Verbraucherschutzministerin Aigner will Anrufer vor hohen Kosten schützen, doch das neue Gesetz gegen teure Warteschleifen lässt Schlupflöcher. Die Grünen kritisieren die Regelung als "Mogelpackung". Denn nachgelagerte Warteschleifen dürfen kostenpflichtig bleiben. Von Daniela Kuhr

Ehegattensplitting Gemeinsam lebt sich's günstiger

Mit dem Ehegattensplitting lässt sich viel Geld sparen. Noch gilt es nicht für homosexuelle Lebensgemeinschaften, heterosexuelle Paare profitieren schon jetzt. Wie das Splitting funktioniert - ein Überblick. Von Andreas Jalsovec

Kosten des Blindgängers in München Wer für die Bombe zahlt

Verschmutzte Häuser, verkohlte Dachstühle, zerborstenes Glas: Wer muss die Kosten für die Beseitigung eines Blindgängers begleichen? Das Recht bietet da einige Überraschungen - es spielt etwa eine Rolle, wer die Bombe vor Jahrzehnten geworfen hat.

Keine Mittel für Testkäufer Aigner schont die Banken

Vor der Finanzkrise hatten Banken ihren Kunden Schrottpapiere angedreht. Kontrollen durch anonyme Testkunden sollten das in Zukunft verhindern. Doch bis heute hat die Regierung keinen einzigen verdeckten Kontrolleur losgeschickt - und vor der Bundestagswahl wird das wohl auch nichts mehr. Von Daniela Kuhr

Inflation und hohe Energiekosten Das wird teuer

Die hohen Energiepreise treiben die Inflation in die Höhe. Gegenüber dem Vorjahr sind die Verbraucherpreise im August um zwei Prozent gestiegen. Kann es noch schlimmer kommen? Ja, sagen Experten - sobald sich Entspannung abzeichnet in der Euro-Schuldenkrise. Von Markus Zydra, Frankfurt

19,0 statt 19,6 Prozent Kabinett beschließt Senkung des Rentenbeitrags

Die Rentenkassen sind prall gefüllt, davon sollen auch die Beitragszahler profitieren: Die Bundesregierung hat sich auf eine Senkung der Rentenbeiträge von 19,6 auf 19,0 Prozent geeinigt. Sicher ist die milliardenschwere Entlastung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber damit aber noch lange nicht.

Einkommensteuer Merkels Zukunftsexperten empfehlen Familiensplitting

Bislang kennt das deutsche Steuerrecht nur das Ehegattensplitting - das Gehalt wird dabei rechnerisch auf die beiden Ehegatten aufgeteilt. Nun fordert ein Expertengremium die Einführung eines sogenannten Familiensplittings. Das könnte die Steuerlast für kinderreiche Familien erheblich reduzieren.

Sparbuch vs. Tagesgeld Verschenktes Geld

Armselig verzinst und doch sehr beliebt: Die Deutschen sammeln wieder mehr Geld auf dem klassischen Sparbuch. Doch diese Treue hat ihren Preis - den Sparbuch-Liebhabern entgehen Zinseinnahmen in Milliardenhöhe. Dabei lassen sich ganz einfach weit höhere Zinsen erzielen. Von Thomas Öchsner