Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Panorama - August 2012

249 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Tödliche Polizeigewalt in Südafrika Kollegen der getöteten Minenarbeiter wegen Mordes angeklagt

Die Beamten hätten aus Notwehr gehandelt, rechtfertigt die südafrikanische Polizei die tödlichen Schüsse auf streikende Minenarbeiter. Die Kumpel selbst sollen die Gewalteskalation vor zwei Wochen provoziert haben - und nun die juristische Verantwortung tragen. Doch es mehren sich Zweifel an der offiziellen Version der Geschehnisse.

Kreis Kaiserslautern Familie fährt mit totem Vater im Auto umher

Bei einer Verkehrskontrolle im Kreis Kaiserslautern hat die Polizei eine grausige Entdeckung gemacht: Im Fond eines Wagens lag die Leiche eines 51-jährigen Mannes. Der Familienvater war verhungert - die verzweifelten Angehörigen fuhren der Staatsanwaltschaft zufolge mit dem Toten "völlig kopflos" durch die Gegend.

"Hitler"-Bekleidungsgeschäft in Indien Geld verdienen mit dem Führer

Ein Bekleidungsgeschäft namens "Hitler" sorgt für Entrüstung bei den jüdischen Bewohnern im westindischen Ahmedabad. Der Inhaber ist nicht der erste Inder, der mit dem Nazi-Namen Geld machen möchte. Von Hitlers Gräueltaten will er aber nichts gewusst haben. Von Nadine Himmelsbach

Kriminalfall in der Schweiz "Heiler" soll 16 Menschen HI-Virus gespritzt haben

Warum er es tat, ist absolut rätselhaft. Aber dass ein Mann aus Bern mindestens 16 Menschen mit dem tödlichen Aids-Virus infiziert hat, steht für die Ermittler fest. Die Opfer suchten bei dem selbsternannten "Heiler" Hilfe - oder musikalische Ausbildung.

Moschee in Algerien Bau des höchsten Minaretts der Welt verärgert Algerier

265 Meter soll es in den Himmel ragen, mehr als eine Milliarde Euro soll es kosten - das höchste Minarett der islamischen Welt. Mit dem Bau der Moschee Dschamaa al-Dschasair soll sogar Mekka übertroffen werden. Während der algerische Präsident in die Geschichte eingehen will, sind viele Algerier überhaupt nicht erfreut. Von Rudolph Chimelli

Unfall in Los Angeles 100-jähriger Autofahrer kracht in Schülergruppe

"Die Bremsen haben versagt. Es tut mir leid", entschuldigte sich ein 100 Jahre alter Autofahrer, nachdem er in Los Angeles in eine Gruppe von Schülern und Eltern gefahren war. Elf Menschen wurden verletzt, darunter neun Kinder. Der Mann hat möglicherweise Gas- und Bremspedal verwechselt.

Falsche Todesnachrichten Hollywoods lebende Tote

Eine Flut von gefälschten Todesmeldungen geistert durchs Internet. Angeblich soll es schon Rihanna, Justin Bieber und Eddie Murphy dahingerafft haben. Nun meldete sich der bereits zum fünften Mal totgesagte Entertainer Bill Cosby mit wütenden Worten aus dem Jenseits zurück. Von Michaela Haas

Antisemitische Gewalttat in Berlin Jugendliche schlagen Rabbiner zusammen

Sie schlagen auf den jüdischen Geistlichen ein, bedrohen seine kleine Tochter mit dem Tod: In Berlin-Friedenau ist ein Rabbiner von mehreren Jugendlichen angegriffen worden. Die Polizei fandet nun nach den angeblich arabischstämmigen Tätern.

Bilder
Unwetter in den USA "Isaac" verliert an Kraft

Bilder Überflutete Deiche, umgerissene Straßenschilder, Stromausfälle: Mit Windböen und starken Regenfällen tobt sich Tropensturm Isaac über Lousiana und den angrenzenden US-Bundesstaaten aus. Hunderte Häuser wurden beschädigt.

Tropensturm "Isaac" in USA Dutzende Anwohner aus Fluten gerettet

Vorsichtiges Aufatmen in New Orleans: Die Dämme haben gehalten, die Katastrophe ist ausgeblieben. Doch im Umland der Metropole richtete Tropensturm "Isaac" massive Schäden an. Viele Anwohner mussten in Sicherheit gebracht werden.

Ehepaar baut Burg in Garten "Ich bin 76. Da muss ich jede Minute nützen"

Ein Holzschuppen für Rasenmäher und Saatgut? Oder ein Klettergerüst für die Enkel? Nichts davon käme den Schönewolfs aus Dudweiler bei Saarbrücken in den Garten. Seit 1975 bauen Hildegard und Heinz an einer Ritterburg - mit gigantischen Ausmaßen. Interview: Titus Arnu

Weltkriegsbomben in Städten Gefahr, die im Boden schlummert

Tausend Mal mussten die bayerischen Sprengstoffexperten im vergangenen Jahr ausrücken. In Berlin wurden seit Kriegsende 11.000 Tonnen Kampfmittel unschädlich gemacht. Trotzdem ist unklar, wie groß das Risiko durch Blindgänger im Boden noch ist. Von Johanna Bruckner

Philosophin über Dutroux-Komplizin "Was ist das Böse?"

Verdient jemand wie Michelle Martin wirklich eine zweite Chance? Die Philosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz über das Böse im Menschen, göttliche Vergebung und den Umzug der Komplizin des Kindermörders Dutroux in ein katholisches Kloster. Interview: Marc Felix Serrao

Angebliche Flugzeugentführung am Flughafen Amsterdam Kampfjets zwingen Passagiermaschine zur Landung

Am Amsterdamer Flughafen Schiphol haben zwei niederländische Kampfjets eine Passagiermaschine zur Landung gezwungen. Medien berichteten von einer Geiselnahme. Doch offenbar gab es tatsächlich nur ein Problem zwischen Pilot und Tower.

Video
Trommelnder Metall-Mann Roboter spielt Schlagzeug

Video Dieser Roboter hat, was sich viele Schlagzeuger wünschen: vier Arme. Mit diesen schläg er in Punkrock-Manier auf das Instrument ein. Von Agentur: zoom.in

Weltnaturerbe in Gefahr La Gomera in Flammen

Die Feuer seien unter Kontrolle, hieß es noch in der vergangenen Woche. Löschflugzeuge, Hubschrauber und viele Einsatzkräfte wurden abgezogen. Eine fatale Fehleinschätzung: Die Waldbrände auf La Gomera sind mit voller Wucht neu entflammt - und zerstören die einzigartigen Lorbeerwälder der Kanareninsel. Von Velten Arnold

Freilassung von Martin Dutroux-Komplizin unter Protesten in Kloster eingetroffen

Die Freilassung von Michelle Martin, Exfrau und Komplizin des Kindermörders Dutroux, hat in Belgien die erwartete Empörung hervorgerufen. Vor dem Kloster, in dem sie künftig leben soll, kam es zu wütenden Protesten. Hinterbliebene machten ihrem Ärger in den Medien Luft - und in einem Brief an Martin.

Hurrikan "Isaac" Wasser schwappt über Deich bei New Orleans

Mit 130 Stundenkilometern ist der Hurrikan "Isaac" am Dienstagabend zum ersten mal auf die Küste der USA geprallt, wenig später kam er noch einmal zurück. Heftige Windböen und Regenfälle ließen in Zehntausenden Haushalten den Strom ausfallen. In der Nähe von New Orleans, wo vor genau sieben Jahren "Katrina" wütete, trat Wasser über einen Deich.

Amsterdam Schiphol wegen Blindgänger teilweise gesperrt

Bombenfund in Amsterdam: Am Flughafen Schiphol sind Bauarbeiter vermutlich auf eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Ein Terminal wurde evakuiert. Auf die Passagiere kommen Verspätungen und Flugausfälle zu.

Folterdrohung gegen Metzler-Entführer Streit um Schadenersatz für Gäfgen geht in die nächste Runde

3000 Euro plus Zinsen für angedrohte Folter: Der Streit um die Entschädigung für Metzler-Entführer Gäfgen kommt noch einmal vor Gericht. Einem Medienbericht zufolge hat das Land Hessen einen Kompromissvorschlag abgelehnt.

Eklat um Hockey-Nationalmannschaft Katerstimmung nach der rauschenden Siegesfeier

Sie sollen ihren Olympiasieg so heftig gefeiert haben, dass an Bord ein Schaden in fünstelliger Höhe entstand. Das zumindest wirft die Reederei der "MS Deutschland" den Spielern der Hockey-Nationalmannschaft vor und hat einen Kostenvoranschlag an den Verband geschickt. Dort wartet man noch auf Post - und übt sich in Abwehr.

Mysteriöser Knochenfund Familiendrama hält Spanien in Atem

Hat José Bretón seine Kinder verbrannt? Stark verkohlte Knochenreste und versteinerte Zähne in einem Ofen waren von der Polizei fälschlicherweise Tieren zugeordnet worden - Experten kamen nun zu dem Ergebnis, dass es sich um menschliche Überreste handelt. Der Familienvater sitzt in Untersuchungshaft. Und schweigt. Von Thomas Urban, Madrid

Eheverträge der Promis Liebe geht durch die Anwaltskanzlei

Scheiden tut weh, besonders wenn es um viel Geld geht. Hollywood-Stars haben zumeist ausgeklügelte Eheverträge. Nur einige Romantiker glauben noch an die große Liebe - und verzichten auf ein Abkommen.

Einwand gegen Freilassung abgelehnt Dutroux-Komplizin darf Gefängnis verlassen

Der Protest der Opferfamilien half nicht: Die Ex-Frau und Komplizin des belgischen Kindermörders Marc Dutroux darf vorzeitig das Gefängnis verlassen. Künftig wird sie wohl in einem Kloster leben - unter strengen Auflagen.

Unfall in Österreich Fünfjähriger schießt Tante in den Kopf

Ein kleiner Junge geht unbemerkt an den Waffenschrank eines Verwandten und nimmt ein Gewehr heraus. Als er damit spielt, löst sich plötzlich ein Schuss - und verletzt eine 21-Jährige lebensgefährlich.

Tragischer Unfall Teenager überfahren als "Bigfoot" verkleideten Mann

Tödlicher Schabernack: Mit einem speziellen Tarnanzug wollte ein 44-Jähriger im US-Bundesstaat Montana offenbar einen "Bigfoot"-Alarm auslösen. Doch zwei 15 und 17 Jahre alte Mädchen übersahen ihn auf einer Schnellstraße.

Explosion in Köln 17-Jähriger wird aus Wohnung geschleudert und stirbt

Er musste wohl sterben, weil der Vater seiner 14-jährigen Freundin nicht mit der Beziehung einverstanden war: Ein 17-Jähriger ist bei einer Explosion in einem Kölner Wohnhaus ums Leben gekommen, zwei Anwohner wurden verletzt. Die Polizei hat den Tatverdächtigen festgenommen.

Junge Ideen für Entwicklungshilfe Supermärkte besetzen und in Bildung investieren

Die Welthungerhilfe hat zu einer "Denkfabrik" nach Berlin eingeladen. 20 Jugendliche haben dort Ideen rund um Entwicklungszusammenarbeit und Engagement entwickelt. Von den Teilnehmern hat jeder seine eigene Vorstellung von Entwicklungshilfe. Interview: Kathrin Hollmer

Sexuelle Übergriffe in Großfamilie Vater und Sohn wegen Missbrauchs verurteilt

Jahrelang verging er sich an drei seiner Töchter. Wegen sexuellen Missbrauchs ist ein Vater aus dem Kreis Dithmarschen zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Auch zwei seiner Söhne missbrauchten wohl die Schwestern; einer von ihnen erhielt eine Bewährungsstrafe. Der Prozess gegen den anderen wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt - weil der Angeklagte selbst noch minderjährig ist.

Video
Besondere Fellmusterung Katze mit zwei Gesichtern

Video Diese Katze heißt Venus. Den Namen der Liebesgöttin trägt üblicherweise nur, wer ausgefallen schön ist. Vor allem ausgefallen ist diese Katze zweifellos. Und dessen ist sie sich auch durchaus bewusst. Von Agentur zoom.in

Sardinien Bergarbeiter verbarrikadieren sich mit 350 Kilo Sprengstoff

"Wir fürchten um unsere Jobs": Dutzende Bergarbeiter haben sich in einer italienischen Mine mit mehreren hundert Kilogramm Sprengstoff verschanzt. So wollen sie Druck auf die Regierung ausüben - für die Zukunft des Bergwerks haben sie schon einen Plan.

Amish-Prozess in Ohio Zwangsrasur und Sex zur Teufelsaustreibung

Mit drakonischen Maßnahmen soll der religiöse Führer einer Amish-Gemeinde gegen Zweifler und Abtrünnige vorgegangen sein: Verheiratete Frauen soll er zum Sex gewungen haben, abtrünnigen Glaubensbrüdern wurden die Bärte abgeschnitten. Dafür stehen von heute an 16 Amish-Mitglieder vor Gericht.

Nach gewalttätigem Polizeieinsatz in Südafrika Kumpel nehmen Arbeit in Platinmine wieder auf

Es war der blutigste Polizeieinsatz in Südafrika nach dem Ende der Apartheid: Polizisten erschossen mehr als 30 streikende Arbeiter einer Platinmine. Die Kumpel haben jetzt ihre Arbeit wieder aufgenommen - und zeigen sich desillusioniert.

Mythos Kaspar Hauser Neue Geschichten aus der Gruft

Manche halten Kaspar Hauser für einen Hochstapler, andere für den Erbprinzen von Baden. Nun mischt sich die Politik ein, da zwei Särge, die zur Lösung des Rätsels um Hausers Herkunft beitragen könnten, spurlos verschwunden sind. Von Roman Deininger, Stuttgart

Tiger tötet Pflegerin Im Vertrauen lauert die Gefahr

Im Kölner Zoo hat ein Tiger eine Mitarbeiterin angefallen und mit einem Biss in den Hals getötet. Doch wie konnte das der erfahrenen Pflegerin passieren? Der WWF kritisiert, dass die in Tierparks gehaltenen Tiger allesamt verhaltensgestört seien. Tierschützer fordern Konsequenzen. Von Bernd Dörries, Köln

Tiger tötet Tierpflegerin im Kölner Zoo "Der schwärzeste Tag in meinem Leben"

Ein Tiger attackiert im Kölner Zoo eine Pflegerin und tötet sie. Der Zoodirektor selbst muss die Raubkatze mit einem Großkalibergewehr erschießen. Jetzt stellt sich die Frage, wie es zu der Tragödie kommen konnte. Die Tierschutzorganisation Peta fordert, die Haltung von Großkatzen in Tiergärten zu verbieten.

Ausschreitungen beim Hamburger Schanzenfest Mit Wasserwerfern gegen Randalierer

Mit Flaschen, Steinen und Böllern greifen etwa 300 Menschen die Polizei an, die setzt Wasserwerfer ein: Nach einem friedlichen Straßenfest kommt es in der Nacht doch noch zu Krawallen im Hamburger Schanzenviertel. 13 Menschen werden vorläufig festgenommen.

Schießerei am Empire State Building Neun Passanten durch Polizeikugeln verletzt

Mitten in New York erschoss Jeffrey J. seinen Ex-Kollegen, dann trafen ihn Polizeikugeln tödlich. 16 Mal feuerten die Polizisten auf den Mann - und verletzten dabei auch neun Passanten.

Venezuela 24 Tote bei Explosion in Raffinerie

Bei einer Explosion in einer Erdöl-Raffinerie in Venezuela sind 19 Menschen getötet worden, mehr als 50 wurden verletzt. Schuld an dem Unglück in einer der größten Anlagen weltweit war ein Gasleck.

Bilder
Sieben Jahre nach "Katrina" New Orleans fürchtet erneuten Hurrikan

Bilder Tropensturm "Isaac" hat in Haiti mindestens sieben Todesopfer gefordert - jetzt nimmt er weiter Fahrt auf und steuert auf die Südküste der USA zu. Genau sieben Jahre nach dem verheerenden Wirbelsturm "Katrina" droht New Orleans damit erneut ein Hurrikan.

Bilder
Tropensturm über Karibik "Isaac" fegt über Haiti

Bilder Der Tropensturm "Isaac" ist über Haiti hinweggezogen und soll erste Todesopfer gefordert haben. Jetzt nimmt "Isaac" nimmt Kurs auf in Richtung Florida und droht, den Nominierungsparteitag der Republikaner ins Wasser fallen zu lassen.

Norwegen nach dem Breivik-Urteil Zeit für eine schmerzhafte Diskussion

Meinung Die norwegische Gerichtsbarkeit hat ihre Schuldigkeit getan. Sie hat beim Prozess gegen Anders Behring Breivik vorbildliche Arbeit geleistet. Doch für die norwegische Gesellschaft darf das Urteil kein Schlusspunkt unter das schlimmste Verbrechen seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs sein. Sie muss sich nun bitteren Wahrheiten und drängenden Fragen stellen. Ein Kommentar von Gunnar Herrmann, Oslo

Fahndung nach Straftäter Kritik nach Flucht bei Familienbesuch

Seit zwei Tagen fahnden Polizeibeamte in ganz Deutschland nach einem flüchtigen Gefängnisinsassen. Der Mann verschwand während eines Besuchs bei seinem Sohn. Strafvollzugsbeamte kritisieren seine Haftbedingungen als zu lax.

Festnahme in Berlin Polizei fasst entflohenen Schwerverbrecher

Nach zehn Tagen auf der Flucht haben Spezialkräfte der Polizei den in Aschersleben entflohenen Häftling geschnappt. Der Mann, der unter anderem wegen Vergewaltigung verurteilt worden war, hatte während eines Besuchs bei seinem Sohn zwei Beamte ausgetrickst und war entkommen.

100 Jahre altes Päckchen wird geöffnet Das Mysterium von Otta

"Nicht öffnen vor 2012": Seit Hundert Jahren fragen sich die Anwohner einer norwegischen Gemeinde, was in einem mysteriösen Päckchen verborgen sein könnte. Es gibt nur wenige Hinweise auf dessen Inhalt - die haben mit einer Schlacht und einem Wunder zu tun.

Urteilsbegründung im Fall Breivik Ein Terrorist mit extremistischem Weltbild

Seine Taten sind monströs, seine Ideologie scheint einem kranken Kopf entsprungen. Doch Anders Behring Breivik, der im vergangenen Juli 77 Menschen ermordet hat, ist nicht psychisch krank. Zu diesem Urteil kommt die Vorsitzende Richterin in Oslo - und distanziert sich klar vom ersten rechtspsychiatrischen Gutachten. Von Johanna Bruckner und Gunnar Herrmann, Oslo

New York Tote und Verletzte bei Schießerei in Manhattan

Ein Bewaffneter hat im Herzen New Yorks einen früheren Arbeitskollegen erschossen. Als die Polizei ihn vor dem Empire State Building stellen wollte, fielen erneut Schüsse. Der mutmaßliche Schütze kam dabei ums Leben, etliche Menschen wurden verletzt.

Video
Ein staubiges Vergnügen Niesende Seeelefantendame

Video Um ihre alte Haut loszuwerden, sonnen sich Seeelefanten am Strand der Halbinsel Valdes. Damit sich ihr Körper nicht zu stark aufheizt werfen sich die Dickhäuter Sand auf den Rücken. Seeelefantenkuh Susi kriegt leider zu viel Sand in ihre Nase und muss ordentlich niesen. Von Rainer Kerl

Video
Riesen Fang Frau fängt 500-Kilo Fisch

Video Auf Hawaii hat eine Frau einen gigantische Speerfisch gefangen. Dennoch ging die Gewinnerin des Fisch-Fang-Wettstreits für Frauen am Ende leer aus. Von Agentur: zoom.in

Südafrika Nilpferd stirbt kurz vor Rettung aus Swimmingpool

Fast hätte es ein Happy End gegeben. Tierschützer waren kurz davor, ein Nilpferd aus einem Hotelpool in Südafrika zu befreien. Doch dann wurde "Solly" offenbar alles zuviel.