Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - April 2015

344 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Schülerzeitung Wohltäter aus Überzeugung

SZplus Seit zehn Jahren ist Hypo-Vereinsbank Partner der Blattmacher Von anna günther

Salzburger Taxifahrer Plötzlich unter Schleuserverdacht

Entblößt bis auf die Unterhose und stundenlang festgehalten: Salzburger Taxifahrer beschweren sich über rabiate Methoden der deutschen Polizei. Denn wenn ein Fahrgast per Taxi illegal nach Deutschland einreist, geraten die Taxler ins Visier der Schleierfahnder. Von Heiner Effern

Wirtschaft Prahlen nach Zahlen

SZplus Aigner verkündet im Wirtschaftsbericht nur Spitzenleistung, doch ihr geht es um mehr Von Wolfgang Wittl

Lichtenberg/Pirk Suche nach Ranzen erfolglos

München Nächste Runde im S-Bahn-Streit

Gericht muss über Vergabestopp in Nürnberg entscheiden

SZ-Kuckuck Es geht ihm gut

Lebenszeichen von Käpt'n Kuck

Kraftwerk an der Loisach Alarm im Fischparadies

Die Loisach nahe Großweil ist Lebensraum für seltene Fischarten wie die Mühlkoppe oder den Huchen. Ausgerechnet hier soll ein neuer Kraftwerktyp getestet werden. Er gilt als besonders schonend - aber wer weiß das schon genau? Von Christian Sebald, Obernach/Großweil

Mitten in Bayern Rettet die Mathematik!

Selbst in akademischen Kreisen gilt es als Auszeichnung, von Mathematik keine Ahnung zu haben. Ist es da nicht folgerichtig, auch das Pflicht-Abi in Bayerns meistgehasstem Schulfach abzuschaffen? Bloß nicht! Ein Aufschrei Von Hans Kratzer

Kulturtipp Wasserburger Theatertage

Streit um "Max-Brose-Straße" in Coburg "Mein Großvater ist ein Vorbild"

Es geht um die Benennung einer Straße: Im Streit um die Nazi-Vergangenheit des Coburger Firmenpatriarchen Max Brose legt dessen Enkel Michael Stoschek nach - mit einem eindeutigen Gutachten. Von Katja Auer, Coburg

Asylpolitik Bayern will Flüchtlinge durch Arbeitsverbot abwehren

Mit einem strikten Arbeitsverbot will der Freistaat Balkanflüchtlinge vergraulen. Das trifft auch Menschen, die schon lange eine Arbeitserlaubnis haben. Von Dietrich Mittler

Prozess in Ingolstadt Angeklagter soll für Mord an Franziska lebenslang in Haft

Im Prozess um den Sexualmord an der zwölfjährigen Franziska fordern alle Beteiligten lebenslange Haft für den Angeklagten - sogar der Verteidiger plädiert auf Mord.

Prozess Bürgermeister schreit Beamten an - der wird arbeitsunfähig

Ein ehemaliger Mitarbeiter klagt gegen den Bürgermeister von Wunsiedel. Der soll ihn so lautstark zurechtgewiesen haben, dass der Mann heute arbeitsunfähig ist. Bürgermeister Beck gesteht: "Ich bin keiner, der flüstert." Von Katja Auer, Bayreuth

Hochzeitsbräuche Erster Schritt ins Grab

Die Lust am Heiraten ist in Bayern ungebrochen. Doch die Riten ändern sich. Heute wird ein Event der Liebe gefeiert, früher ging es ums Geschäft und um den Tod Von Hans Kratzer

Eichstätt Nerven wie Drahtseile

Im Klettergarten sollen junge Polizisten lernen, Stress und Belastung auszuhalten Von Wiebke Harms, Eichstätt

Schweinfurt Anstiftung zum Mord

Ausbildung von Flüchtlingen Die Angst des Meisters vor der Abschiebung

Nicht wenige Betriebe in Bayern setzen inzwischen auf junge Flüchtlinge - die Gefahr, dass sie plötzlich gehen müssen, belastet. Wirtschaftsverbände und Grüne wollen das ändern. Aber nicht alle bekommen in der Staatskanzlei Gehör. Von S. Mayr, F. Müller, W. Wittl

Rosenheim Kampf um Flächen

Grüne attackieren OB Bauer hart wegen Plänen zur Stadtentwicklung Von Heiner Effern, Rosenheim

Neustadt Baby getötet und im Müll entsorgt

Die 21-jährige mutmaßliche Mutter wird festgenommen

Kulturtipp Preußlers Hotzenplotz

Asylbewerber Bayern erwartet 60 000 neue Flüchtlinge

Die Staatsregierung rechnet im laufenden Jahr mit fast doppelt so vielen Flüchtlingen wie im Vorjahr. Für politisch nicht verfolgte Asylbewerber aus dem Balkan will sie die Leistungen kürzen - und entfacht damit heftige Kontroversen. Von D. Mittler, F. Müller und W. Wittl

Bad Endorf Wasser marsch!

Feuerwehr sichert Therme

Erlangen Bewegung fördern

Kathmandu Land unter Schock

SZplus Eine Krankenschwester schildert ihre Eindrücke aus Nepal interview Von Stefan Mayr, Kathmandu

Kommentar Desaströs und anbiedernd

In der Asylpolitik bleibt die Staatsregierung ihrer alten Devise treu: verunsichern, vergrämen, vergraulen. Nun will Sozialministerin Emilia Müller Asylbewerbern aus dem Westbalkan die Grundsicherung kürzen - ein Tabubruch Von Dietrich Mittler

Verkehr Nürnberger S-Bahn könnte bayerisch bleiben

Die Briten bekommen vielleicht doch nicht den Zuschlag für die Verbindungen in der fränkischen Metropolregion. Die Vergabe durch die Bayerische Eisenbahngesellschaft ist gestoppt und kommt auf den Prüfstand Von Ralf Scharnitzky

Prozess Fehldiagnose Krebs: Frau wird Brust entfernt

Von Sophie Burfeind

Babyleiche im Mülleimer Mutter soll ihr Baby getötet haben

Eine 21-jährige Frau bringt auf der Toilette eines Supermarktes ein Kind zur Welt. Zwei Tage später findet die Polizei die Leiche des Babys in einem Müllcontainer. Nun ist klar: Bei der Geburt lebte es noch.

Miesbacher Ex-Landrat Kreidl zahlt 3000 Euro an den Landkreis

Ein außergerichtlicher Vergleich mit dem Miesbacher Ex-Landrat Kreidl sorgt für Ärger. Der Politiker, der über kostspielige Affären gestürzt war, zahlt nur knapp 3000 Euro an den Kreis zurück - viel zu wenig, meinen zahlreiche Lokalpolitiker. Von Heiner Effern und Christian Sebald

Neustadt an der Waldnaab Babyleiche in Supermarkt-Container gefunden

In der Oberpfalz ist ein totes Baby in einem Müllcontainer eines Supermarktes entdeckt worden. Die mutmaßliche Mutter des Kindes befindet sich in Polizeigewahrsam.

Ausflugstipps Im Schutz der Mauern

Das mulmige Gefühl von Mittelalter lässt sich in den trutzigen Kirchen zwischen Ansbach und Rothenburg gut spüren

Salafismus in Bayern Terroristen werben Jugendliche über soziale Medien an

Whatsapp als Gefahrenquelle: Das bayerische Innenministerium beobachtet mit Sorge, dass Jugendliche immer häufiger über die sozialen Medien Kontakt zu Terroristen bekommen. Auch junge Mädchen begeistern sich stärker für den Salafismus. Von Katja Riedel

Nürnberg Rettung in letzter Minute

Im Berufungsprozess um ein schwer erkranktes Flüchtlingskind bestreitet der Arzt, er habe den Buben nur oberflächlich untersucht. Der Vater beharrt auf seinem Vorwurf, niemand habe seiner Familie helfen wollen Von Katja Auer, Nürnberg