Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Panorama - 2011

2528 Meldungen aus dem Ressort Panorama

Thomas Wolf zu 13 Jahren Haft verurteilt
Thomas Wolf verurteilt Lange Haftstrafe für Entführer

Neun Monate hat das Landgericht Wiesbaden im Fall Thomas Wolf verhandelt. Jetzt steht das Urteil fest: Der Dieb, Bankräuber und Entführer muss für dreizehneinhalb Jahre ins Gefängnis.

Therapie für Pädophile "Ich kann nichts für diese Neigung"

Etwa 200.000 Männer in Deutschland sind pädophil veranlagt. Michael Lang ist einer von ihnen und hat sich freiwillig in Therapie begeben - aus Angst, dass er seine achtjährige Tochter missbrauchen könnte. Von Anja Perkuhn

Anschlag im belgischen Lüttich Verurteilter Waffennarr reißt fünf Menschen mit in den Tod

Er zündete Granaten und schoss gezielt auf Passanten: Ein Bewaffneter hat im belgischen Lüttich mehrere Menschen erschossen und mehr als 100 Personen verletzt, dann richtete er sich selbst. Einen terroristischen Hintergrund schließt die Polizei mittlerweile aus - der Täter war für die Behörden kein Unbekannter. Er wurde 2008 wegen Waffenbesitzes zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt.

Video
Anschlag in Lüttich Mindestens vier Tote und viele Verletzte

Video In der Innenstadt der belgischen Stadt Lüttich hat ein Attentäter am Nachmittag das Feuer auf Passanten eröffnet. Bei em Anschlag sind mindestens vier Menschen gestorben, viele weitere wurden verletzt.

Urteil im Pokerraub-Prozess Sechs Jahre Haft für Drahtzieher

Er organisierte den Raub, warb Mittäter an und teilte am Ende die Beute auf: Der Drahtzieher hinter dem spektakulären Überfall auf ein Pokerturnier in Berlin 2010 ist zu sechs Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Urteil gegen den mutmaßlichen Tippgeber steht noch aus. Er soll selbst an dem Turnier teilgenommen haben.

Nadja Auermann
Model wegen Steuerhinterziehung verurteilt Nadja Auermann muss 90.000 Euro zahlen

Jahrelang hat Nadja Auermann entgegen ihren Angaben in Berlin gelebt - ohne Steuern zu zahlen. Zu diesem Schluss ist nun ein Gericht gekommen und hat das frühere Topmodel zu einer hohen Geldstrafe verurteilt. Auermann will das Urteil jedoch nicht akzeptieren.

Video
Das teuerste Klo der Welt Kristall-WC in Japan vorgestellt

Video Die japanische Firma Lixil präsentiert derzeit in Tokio die wohl teuerste Toilette der Welt. Verziert ist das schicke Stück mit 72.000 Kristallen im Wert von rund 97.000 Euro.

Bilder
Anschlag in Belgien Lüttich im Ausnahmezustand

Bilder Im belgischen Lüttich sind bei einem Attentat in der belebten Innenstadt vier Menschen durch Schüsse und Blendgranaten ums Leben gekommen, Dutzende wurden verletzt. Unter den Toten befindet sich auch der Angreifer selbst. Die Bilder.

Belgien Anschlag im Zentrum von Lüttich - zwei Tote, 50 Verletzte

Vermutlich mehrere Täter haben in Lüttich ein Blutbad angerichtet: Sie zündeten im Stadtzentrum vier Sprengkörper. Bei der Attacke kamen ein Mann und offenbar einer der Angreifer ums Leben. Nach den Explosionen waren Schusswechsel zu hören. Die Polizei forderte Innenstadtbesucher auf, in den Geschäften zu bleiben.

Die kriminelle Karriere des Thomas Wolf Vom Fahrraddieb zum Schwerverbrecher

Thomas Wolf stahl Fahrräder und knackte Autos, bevor er zum meistgesuchten Verbrecher Deutschlands wurde. Jahrelang hielt er die Polizei zum Narren, entkam den Beamten immer wieder. Eine kriminelle Karriere im Überblick.

Fehlgeleitete Kirchen-Empfehlung Porno-Seite statt Bischofsrede

Schöne neue Internet-Welt: Eigentlich sollten Gläubige nach einer Empfehlung der Diözese verfolgen, wie der neue Erzbischof von Manila sein Amt antritt - mit der angegebenen falschen Domain-Endung landeten sie allerdings bei ganz anderen Inhalten.

Fluchtversuch aus Gefängnis in Athen Häftlinge nehmen 28 Geiseln

Fünf Stunden Nervenkrieg: In Athen hat eine Häftlingsgruppe die Flucht versucht - und nahm Geiseln. Doch der Aufstand endete ohne Blutvergießen.

Gift-Serie auf Berliner Weihnachtsmärkten Vergiftete Weihnachtsstimmung

Ein Unbekannter verschenkt mit K.o.-Tropfen versetzten Schnaps auf Berliner Weihnachtsmärkten. Die Polizei kann immer noch nicht sagen, wer hinter den Taten steckt - und ob es sich überhaupt um einen Einzeltäter handelt. Hilflosigkeit macht sich breit, und an den Ständen suchen Händler und Flanierer verzweifelt den letzten Rest von Adventsatmosphäre. Von Malte Conradi, Berlin

Todesstrafe in Amerika EU liefert weniger Hinrichtungs-Gift an die USA

Die USA werden sich einen zentralen Wirkstoff für die Hinrichtungsspritze künftig nicht mehr in der EU beschaffen können. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" wird eine Ausfuhr von Thiopental-Natrium nur noch mit einer Sondergenehmigung möglich sein. Nun steht die US-Justiz vor einem großen Problem. Von Guido Bohsem, Berlin

111214_wir_mafia2
Camorra-Vermögen 100 Millionen Euro der Mafia beschlagnahmt

Razzien gegen das Verbrechen: Die italienischen Behörden gehen nach der Festnahme des wohl brutalsten Gangsters Italiens massiv gegen die Camorra vor - und haben bei koordinierten Aktionen ganze Bauwerke und zehn Bankkonten beschlagnahmt.

Nach 33 Tagen auf hoher See Ein Schiffbruch und eine Familienzusammenführung

Zwei schiffbrüchige Fischer sind 33 Tage lang auf einem Boot im Pazifik getrieben, bis sie 560 Kilometer von ihrer Heimat entfernt an Land gespült wurden - und unverhofft auf Verwandte trafen.

Diskriminierung wegen Hautfarbe "Es sind schon genug Schwarze in der Disco"

Der Türsteher einer baden-württembergischen Disco weist einen dunkelhäutigen Gast ab. Der wehrt sich und das Gericht stellt tatsächlich Diskriminierung fest - verhängt aber keine Strafe und urteilt damit gegen europäisches Recht. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes nennt den Fall "ungeheuerlich und skandalös". Von Roman Deininger

Singapur: Frau hat 165 Katzen Leben im Miezhaus

Phyllis Aw hat ihr Reihenhaus zum Heim für Katzen ausgerufen - zwischenzeitlich lebten mehrere hundert Vierbeiner mit ihr unter einem Dach. Nun hat allerdings ihr Vermieter genug. Und die Katzenretterin sucht nach einer neuen Bliebe.

Gift-Serie auf Berliner Weihnachtsmärkten K.O.-Tropfen im Schnaps?

Eine mysteriöse Gift-Serie schreckt Berlin auf: Weihnachtsmarktbesucher wird Schnaps angeboten, anschließend wird ihnen übel. Der Täter ist als Weihnachtsmann verkleidet. Doch ist es wirklich nur einer?

Mexiko Schweres Erdbeben sorgt für Panik

Bei einem starken Erdbeben im Westen Mexikos sind Behördenangaben mehrere Menschen ums Leben gekommen. Der Erdstoß der Stärke 6,5 ließ vom Badeort Acapulco bis Mexiko-Stadt Hochhäuser schwanken, Meldungen über größere Schäden gab es zunächst aber nicht.

Tödliche Attacke in Moskau Mann geht mit Jagdmesser auf Passanten los

Weil er sich über einen Apotheker ärgerte, hat ein Mann in Moskau mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen. Eine Frau stirbt, elf weitere Personen werden schwer verletzt - darunter ein Kind.

Video
Wilde Verfolgungsjagd in China Polizist klammert sich bei 150 km/h auf Fluchtauto fest

Video Ein chinesischer Verkehrspolizist hielt sich über eine Strecke von fünf Kilometern auf der Motorhaube eines flüchtenden Taxis fest. Das Auto war bis zu 150 Stundenkilometer schnell.

Video
Parken in New York Achtung, hier komm ich!

Video New Yorker Autofahrer brauchen nicht nur Ellenbogen im Verkehr, sondern auch gute Stoßstangen. Dieser Autofahrer in Brooklyn jedenfalls weiß, wie er sein Recht aufs Parken verteidigen muss.

Brandkatastrophe in Kolkata 90 Tote bei Feuer in Krankenhaus

In einer Privatklinik der ostindischen Stadt Kolkata ist am Freitagmorgen ein Brand ausgebrochen. Dutzende Menschen kamen ums Leben. Schwere Vorwürfe gibt es gegen die Feuerwehr: Sie soll erst mit zweistündiger Verspätung und schlecht ausgerüstet vor Ort gewesen sein.

Anschlag in Rom Paketbombe in Büro von Inkassogesellschaft explodiert

In dem Büro einer Krediteintreibungsgesellschaft in Italiens Hauptstadt Rom ist ein mit Sprengstoff präpariertes Päckchen explodiert. Ein Mensch wurde nach Polizeiangaben verletzt - wer hinter dem Anschlag steckt, ist noch unklar. Erst gestern hatten Sicherheitskräfte den Briefbombenanschlag einer italienischen Anarchistengruppe auf Deutsche-Bank-Chef Ackermann vereitelt.

Berlin Mann verschenkt vergifteten Schnaps an Weihnachtsmarktbesucher

Sie wollten sich in Weihnachtsstimmung bringen - und wurden offenbar Opfer eines Giftanschlages: Ein Unbekannter hat auf Berliner Christkindlmärkten Gratis-Spirituosen verteilt. Nach dem Genuss der Getränke litten die Beschenkten unter schweren Vergiftungserscheinungen.

Umstrittene Entscheidung in Norderstedt Hobbygärtner beschließen Ausländerquote

Ein Viertel Türken oder Araber, ein Viertel Osteuropäer, der Rest andere Nationalitäten: Ein Kleingartenverein in Norderstedt bei Hamburg hat entschieden, die Zahl der ausländischstämmigen Mitglieder zu begrenzen. Höchstens neun von 73 Parzellen dürfen an "Bewerber mit Migrationshintergrund" verpachtet werden. Von Jens Schneider, Hamburg

Entscheidung in Arkansas Gericht hebt Todesurteil wegen Twitter-Botschaften auf

Der Supreme Court in Arkansas hat die Todesstrafe für einen verurteilten Mörder aufgehoben. Ein Jurymitglied twitterte trotz Kommunikationsverbots über den Fall - ein anderer Geschworener schlief während der Beratungen über das Strafmaß ein.

Europaweite Einbrüche in Museen Das Rhino-Komplott

Eine Räuberbande verbreitet in ganz Europa Angst und Schrecken in Naturkundemuseen, Tiergärten und Antiquitätenhandlungen. Die Kriminellen sind auf der Jagd nach einem angeblichen Wunderheilmittel - dem Horn des Rhinozeros. Von Stefan Ulrich, Paris

Zwischenfall an der Virginia Tech Uni Schüsse auf dem Campus - zwei Tote

32 Menschen starben 2007 bei einem Amoklauf an der Virginia Tech - es war das schlimmste Massaker an einer amerikanischen Hochschule. Nun hat erneut ein bewaffneter Mann für Todesangst auf dem Uni-Campus gesorgt.

Vereitelter Anschlag auf Deutsche-Bank-Chef Ackermann Italienische Anarchisten bekennen sich zu Briefbombe

"Explosionen gegen Bankiers, Zecken und Blutsauger": Die italienische Gruppe FAI hat sich zu dem vereitelten Anschlag auf Ackermann bekannt - die Ermittler befürchten, dass zwei weitere Bomben verschickt worden sein könnten. In der Deutschen Bank heißt es, die Drohungen gegen den Chef hätten zuletzt immer mehr zugenommen: "Man muss sich einmal überlegen, was eine solche Personalisierung anrichten kann." Von Harald Freiberger, Moritz Koch, Marc Widmann und Markus Zydra

Dominique Strauss-Kahn Sex, Lügen und ein neues Video

Er checkt aus, zahlt seine Rechnung und steigt in ein Taxi: Schlüpfrig sind die Videobilder nicht, die Dominique Strauss-Kahn nach der angeblichen versuchten Vergewaltigung eines Zimmermädchens zeigen. Die Frau jedoch wirkt aufgeregt - neue Beweise für die Schuld des Ex-IWF-Chefs?

Bilder
Videoaufzeichnungen im Fall Strauss-Kahn Szenen eine Skandals

Bilder Neue Spekulationen um die Affäre Strauss-Kahn: Bilder einer New Yorker Hotel-Überwachungskamera, die jetzt erstmals ausgestrahlt wurden, zeigen den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn und das Zimmermädchen, dass er vergewaltigt haben soll - und zwar unmittelbar nach der angeblichen Tat.

Verteitelter Anschlag auf Deutsche-Bank-Chef Ackermann Italienische Anarchisten bekennen sich zu Briefbombe

Italienische Linksextremisten haben sich nach Angaben des hessischen Landeskriminalamtes zu dem versuchten Briefbombenanschlag auf Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann bekannt. Es sei ein Schreiben der Gruppe "FAI - Federazione Anarchica Informale" entdeckt worden. Das LKA warnt, dass die Gruppe womöglich noch zwei weitere Briefbomben verschickt hat.

Haft- statt Todesstrafe für Mumia Abu-Jamal Verurteilter Mörder, Justizopfer, verklärter Schwerverbrecher

Zwei Hinrichtungstermine gab es bereits - nun wurde die Todesstrafe für den verurteilten Polizistenmörder Mumia Abu-Jamal in eine lebenslängliche Freiheitsstrafe umgewandelt. Die Unterstützer des Bürgerrechtsaktivisten kämpfen nun für seine Freilassung. Die Angehörigen seines mutmaßlichen Opfers gegen eine Stilisierung Abu-Jamals zum Justizopfer. Von Lena Jakat

Mord an betagtem Ehemann Junge Ärztin vor Gericht

Jahrelang hat ein ehemaliger Kaufmann seine 50 Jahre jüngere Frau bei der Ausbildung zur Ärztin unterstützt. Als sie fast fertig war, lernte sie einen anderen kennen. Jetzt steht sie vor Gericht - wegen Mordes an ihrem Ehemann.

Mutmaßlicher Anschlagsversuch auf Deutsche-Bank-Chef Brief an Ackermann enthielt explosives Pulver

US-Behörden sprechen schon von einer Briefbombe: Nach dem Fund einer verdächtigen Postsendung bei der Deutschen Bank zeichnet sich immer deutlicher ab, dass es sich wohl um einen versuchten Anschlag auf Noch-Vorstandschef Josef Ackermann handelte. Die deutsche Polizei hat in dem Umschlag explosives Pulver sichergestellt. Die Occupy-Bewegung distanziert sich von dem Vorfall.

LKA bestätigt Anschlagsversuch auf Deutsche-Bank-Chef Sendung an Ackermann war Briefbombe

Der an Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann adressierte Umschlag enthielt nach Angaben des hessischen Landeskriminalamtes einen funktionsfähigen Sprengsatz. Die Sendung war am Mittwoch beim Durchleuchten der Post in der Zentrale des Finanzinstituts in Frankfurt aufgefallen. Die Protestbewegung Occupy hat sich von dem Attentatsversuch distanziert.

Thailändisches Gericht verhängt Strafe US-Bürger muss wegen Majestätsbeleidigung in Haft

Zweieinhalb Jahre Gefängnis - so lautet das Urteil eines Gerichts in Bangkok für einen US-Amerikaner. Sein Vergehen? Die Übersetzung von Passagen aus einem verbotenen Buch über König Bhumibol. Es ist nicht der erste Fall einer drakonischen Strafe wegen Majestätsbeleidigung.

Kinderarbeit
Tag zur Abschaffung der Sklaverei Fußabdruck der Zwangsarbeit

Sklaverei ist kein Phänomen der Vergangenheit - auch heute werden Millionen Menschen unter unwürdigsten Verhältnissen zur Arbeit gezwungen und wie Ware gehandelt. Nun gibt es einen Rechner im Netz, der zeigt, wie viele Sklaven für unseren persönlichen Konsum schuften müssen. Von Jutta Kranz

Mord an 13-Jähriger in Stolzenau Ermittler vermuten geplante Tat des Vaters

Die Polizei fahndet nun öffentlich nach dem Mann, der am Montag im niedersächsischen Stolzenau seine 13-jährige Tochter erschossen hat. Die Ermittler gehen mittlerweile davon aus, dass der 35-Jährige die Tötung geplant und auch seine Flucht gut vorbereitet hatte.

Unruhen an französischer Schule Eltern nehmen Schulleiterin als Geisel

An einer südfranzösischen Schule haben mehrere Eltern eine Schulleiterin und zwei Lehrerinnen stundenlang festgehalten und so die Ablösung eines umstrittenen Junglehrers erzwungen.

Jahrzehnte im Todestrakt Mumia Abu-Jamal darf leben

Ein 30 Jahre altes und heftig umstrittenes Todesurteil in den USA wird revidiert: Dem Journalisten Abu-Jamal bleibt die Hinrichtung erspart. Der ehemalige Black Panther war wegen Mordes an einem weißen Polizisten zum Tode verurteilt worden. Immer wieder waren Vorwürfe laut geworden, das Urteil sei rassistisch motiviert.

Deutsche Bank Verdächtige Sendung an Ackermann abgefangen

In der Frankfurter Zentrale der Deutschen Bank ist offenbar eine Paketbombe eingegangen. Die verdächtige Sendung war an den Vorstandsvorsitzenden Josef Ackermann adressiert. Das Landeskriminalamt ermittelt. Von Harald Freiberger

Video
Teddy-Bär Regen 25.000 Plüschtiere auf dem Eis

Video Im kanadischen Calgary warfen Eishockeyfans nach einem Spiel über 25.000 Plüschtiere auf das Eis. Die Tradition, die karitativen Zwecken dient, besteht bereits seit 17 Jahren.

Amanda Knox verhandelt über Buch Advocatus Angeli

Amanda Knox will ihre Geschichte zu Papier bringen, Robert Barnett sorgt dafür, dass die frühere Mordverdächtige ordentlich daran verdient. Der schillernde Jurist verhalf schon Barack Obama und George W. Bush zu lukrativen Buch-Deals - und half dabei, dass George Bush senior seine Präsidentschaft an Bill Clinton verlor. Von Johanna Bruckner

Tödliche Schüsse auf 13-Jährige Suchaktion nach Vater bleibt erfolglos

Seit er am Montagnachmittag seine Tochter auf offener Straße erschossen hat, ist ein 35-jähriger Mann auf der Flucht. Eine vielversprechende Hausdurchsuchung in Minden hat nicht den gewünschten Fahndungserfolg gebracht.

Neun Monate nach Atomkatastrophe in Fukushima Militär beginnt mit Dekontaminierung

In vier Orten der Sperrzone rund um das havarierte Kraftwerk Fukushima-Daiichi sollen japanische Soldaten in den kommenden Wochen Häuser von der gefährlichen Strahlung befreien. Die Gebäude sollen als Zentralen für die große Dekontaminierung dienen, die im Januar beginnen soll.

Kleinwüchsige bauen Zwergen-Stadt "Häuser sollen wie Pilze und Schuhe aussehen"

Er will eine Stadt für die kleinen Leute bauen: Der Kleinwüchsige Perry Berry über phantastische Bauten, erlebte Diskriminierung und die Anpassung, die den Großen bald bevorsteht. Interview: Anna Maria Priebe

Video
Gas mit Bremse verwechselt Auto rast in Restaurant

Video Eigentlich wollte die Frau vor einem Restaurant im kalifornischen Miramar nur einparken. Doch dann verwechselte sie die Bremse mit dem Gaspedal und krachte mit ihrem Auto durch die Schaufenster des Ladens.