Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Politik - Juli 2016

2094 Meldungen aus dem Ressort Politik

Inferno von Black Tom Als in New York 1000 Tonnen Munition explodierten

1916 kam es in New York zur gewaltigsten Explosion in einer US-Großstadt. Deutschland zahlte später Entschädigung - aber war es wirklich Sabotage? Von Oliver Das Gupta

dpa_1491FC0023C6BB73
Erdoğan-Demo in Köln Wer warum auf die Straße geht

Köln erwartet 30 000 Pro-Erdoğan-Demonstranten. Wer sind die Demonstranten und ihre Gegner - und was sind ihre Motive? Von Hannah Beitzer

Putschversuch in der Türkei Die Wut, die viele Türken noch immer spüren

Was treibt den türkischen Präsidenten Erdoğan und seine Anhänger an - und wie wichtig ist ihnen die Religion? Fragen an Shadi Hamid, Experte für politischen Islam. Interview von Hakan Tanriverdi, New York

dpa_1491FC0054B3435D
Seehofer zu Merkel Fürs Poltern sind andere zuständig

Horst Seehofer distanziert sich zwar von Angela Merkels "Wir schaffen das", aber markige Worte überlasst der bayerische Ministerpräsident diesmal lieber seinem Finanzminister - aus gutem Grund. Von Wolfgang Wittl, Gmund

Anschläge in Deutschland Schuld an Morden haben Mörder

Mit allen anderen Zuweisungen werden bloß Sündenböcke markiert. Und die Gesellschaft muss lernen, dass zwar viele Attentate zu verhindern sind, aber leider nicht alle. Kommentar von Detlef Esslinger

Rettung von Bootsflüchtlingen Ruben, der fliegende Flüchtlingsretter

Der 26-Jährige arbeitet für die Seenotrettungs-Initiative "Sea-Watch" und hat dafür extra ein Flugzeug angeschafft. Interview: Nadja Schlüter

CSU Seehofer distanziert sich scharf vom "Wir schaffen das" der Kanzlerin

Er könne sich Angela Merkels legendären Satz "beim besten Willen nicht zu eigen machen", sagt der bayerische Ministerpräsident. Er fordert stattdessen, die Einreise für Flüchtlinge nach Deutschland weiter zu erschweren.

Türkei Erdoğan will Klagen wegen Präsidentenbeleidigung zurückziehen

Der türkische Präsident habe sich dazu als Zeichen des guten Willens entschieden. Das Verfahren gegen Jan Böhmermann fällt nicht darunter, sagt Medienanwalt Höcker.

Video
Global betrachtet Merkel hat gute Gründe, vorsichtig zu reagieren

Video In Zeiten von Populisten wie Donald Trump sind viele Menschen schärfere Töne gewöhnt. Aber Merkel bleibt trotz der Anschläge im eigenen Land und der Lage in der Türkei ruhig. Von Stefan Kornelius

Flüchtlinge Warum abgelehnte Asylsuchende oft nicht abgeschoben werden

Der Attentäter von Ansbach sollte aus Deutschland ausreisen - blieb aber dennoch im Land. Wie ist das möglich? Von Jan Bielicki

SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird. Von Leila Al-Serori

dpa_1491EC00AE0C3D69
Türken in Deutschland Steinmeier: Konflikt in der Türkei darf nicht nach Deutschland getragen werden

Nach dem Putsch gegen Erdoğan werden seine Anhänger und Gegner auch hierzulande zu Feinden. Für Sonntag ist in Köln eine Großdemonstration mit 30 000 Anhängern des Präsidenten geplant. Von Deniz Aykanat und Jan Bielicki

Korruptionsaffäre Justiz in Brasilien leitet Verfahren gegen Ex-Präsident Lula ein

Der Korruptionsskandal um Petrobas erschüttert Brasilien seit Jahren. Nun ist auch Lula da Silva wegen Bestechung eines Zeugens im Visier der Ermittler.

Zweiter Weltkrieg in der Ukraine Die Wahl zwischen Böse und Böse

Im kollektiven Gedächtnis der Ukraine ist Stalin viel präsenter als Hitler. Der Blick auf die Deutschen ist erstaunlich milde - über die von Ukrainern begangenen Verbrechen spricht man lieber nicht. Reportage von Detlef Esslinger, Lemberg

Türkei Erdoğan will Beleidigungs-Verfahren einstellen

Das Staatsoberhaupt hat angekündigt, dass alle Verfahren fallen gelassen werden sollen.

Profil Chelsea Clinton

Die Präsidententochter soll ihre Mutter ins Weiße Haus bringen. Von Hubert Wetzel