Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Politik - Dezember 2017

2179 Meldungen aus dem Ressort Politik

329720000EA71FAC
Österreich Ein Fragezeichen für Europa

Österreich wäre wegen seiner Lage und Geschichte ein idealer Brückenbauer in der EU. Doch mit der neuen Regierung dürfte es für diese Rolle ausfallen. Kommentar von Peter Münch

Leserdiskussion Was sollte die EU 2018 erreichen?

Ob Migration, Brexit, oder das Gefälle in der Eurozone, die Europäische Union steht 2018 vor großen Herausforderungen. Trotz aller Probleme sei jetzt die beste Zeit für einen großen Wurf, meint unser Autor. Was sollte Ihrer Ansicht nach in den nächsten zwölf Monaten auf europäischer Ebene verbessert werden? Diskutieren Sie mit uns.

dpa_149714007C93E329
Bundespolitik De Maizière fordert Antisemitismus-Beauftragten

Mit Sorge beobachte der Innenminister einem Medienbericht zufolge die Zunahme antisemitischer Hetze: "Judenfeindlichkeit darf in Deutschland nie wieder um sich greifen."

2017-05-18T102913Z_1720593277_RC1E73AF6A30_RTRMADP_3_SYDNEY-FESTIVAL-LIGHT
China Pekings langer Arm

Nirgends ist die Debatte um den Einfluss der chinesischen Regierung so aufgeheizt wie in Australien. Offenbar kauft das Land dort im großen Stil Einfluss in Medien und Politik. Von Kai Strittmatter, Peking

32971E000E5E50B6
EU 2018 wird das Jahr der Entscheidung für Europa

Die vielen Probleme der EU lassen sich nur durch einen großen Wurf überwinden. Und die Zeit drängt. Brüssel kann nicht ewig auf Berlin warten. Kommentar von Daniel Brössler

Nürnberger Blutgesetze Wie die jüdischen Deutschen vogelfrei wurden

Die "Nürnberger Gesetze" der Nazis öffneten den Weg bis zum millionenfachen Mord. Ein Band dokumentiert, wie es zum furchtbaren Bruch mit der Rechtstradition kam. Rezension von Ludger Heid

IMG-8907
Israel "Die Demokratie wird von Politikern ausgenutzt, um sehr undemokratische Dinge zu tun"

Junge Israelis werfen Premierminister Netanjahu Korruption vor - einige halten den Streit um Jerusalem sogar für ein Ablenkungsmanöver. Von Lissy Kaufmann, Tel Aviv

46021671
Grippe Das Dilemma mit den Grippe-Impfungen

Influenza-Viren wandeln sich schnell. Der Impfstoff kommt da kaum hinterher. Für wen sich die Impfung dennoch lohnt. Von Werner Bartens

Massenprotest in Indonesien gegen Trumps Jerusalem-Entscheidung (Vorschaubild) Video
Massenprotest in Indonesien gegen Trumps Jerusalem-Entscheidung

Video Die Polizei sprach von rund 80.000 Demonstranten. Zu dem Protestmarsch am Sonntag aufgerufen hatten mehrere muslimische Gruppen.

2017-12-16T154731Z_919928280_UP1EDCG17V6ME_RTRMADP_3_AUSTRIA-POLITICS
Regierungsbildung in Österreich Wien plant eine politische Zeitenwende

Orbán statt Merkel als enger Verbündeter und bloß keine "Vereinigten Staaten von Europa": Was die künftige Kurz-Strache-Regierung vorhat, könnte sich vor allem auf Deutschland auswirken. Von Oliver Das Gupta

imago_imago_st_1214_16150003_81241868_20171214162101
Fall Anis Amri Anis Amri stärker überwacht als bisher bekannt

Spätestens seit November 2015 soll ein V-Mann der Polizei den Weihnachtsmarkt-Attentäter gezielt überwacht haben. Die Ermittler hatten auch Zugriff auf sein Smartphone.

83EBFF2A-D132-4FB7-A382-C5E01979476F
US-Präsident Was für Trump 2018 auf dem Spiel steht

Nach Alabama kontrollieren die Republikaner nur noch 51 der 100 Sitze im US-Senat. Bei der Kongresswahl im November 2018 steht ihre Mehrheit auf dem Spiel. Trumps Macht könnte bröckeln. Von Matthias Kolb, Christian Endt und Dalila Keller (Grafiken)

SPD
Abstimmung Thüringer SPD-Parteitag stimmt gegen große Koalition

Damit folgt der Landesverband einem Antrag der Jusos. In diesem heißt es unter anderem, eine erneute Regierung mit der Union würde einen weiteren Glaubwürdigkeitsverlust für die SPD bedeuten.

2017-12-16T114241Z_798851414_RC1B05E31440_RTRMADP_3_USA-TRUMP-ISRAEL
Nahostkonflikt Mit jedem Toten wächst die Wut

Hunderte Palästinenser sind bei den Unruhen nach Trumps Jerusalem-Entscheidung bereits verletzt worden. Nun gab es erneut Tote. Die Beerdigung der jüngsten Opfer gerät am Samstag zur Kundgebung. Von Alexandra Föderl-Schmid, Anata

dpa_14972000BEF72E24
Regierungsbildung in Österreich Österreichs neue Regierung bekennt sich zu Europa

Wien ist die einzige Hauptstadt Westeuropas, in der Rechtspopulisten an der Regierung beteiligt sind. Aber was hat die Koalition aus ÖVP und FPÖ für die nächsten Jahre geplant?