Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Politik - Februar 2017

2000 Meldungen aus dem Ressort Politik

dpa_1494B200F1C22CE3
Türkei Merkel nennt Untersuchungshaft für Yücel "enttäuschend"

Nach 13 Tagen in Polizeigewahrsam muss der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel in Untersuchungshaft. Diese kann in der Türkei bis zu fünf Jahre dauern.

dpa_1494A2003495900C
Weißrussland Europas letzte Diktatur scheint sich zu öffnen

Weißrusslands Präsident Lukaschenko, Europas letzter Diktator, streckt die Fühler nach demokratischen Freunden aus. Von Frank Nienhuysen

Streit in der Union Streit um Steuerpolitik: Seehofer kanzelt Söder ab

Exklusiv Der bayerische Ministerpräsident widerspricht seinem Finanzminister, der sich im Wahlkampf mit Steuersenkungen gegen die SPD positionieren will. Von Cerstin Gammelin, Berlin, und Lisa Schnell

Österreich Gabriel kritisiert Wiens Pläne zu Flüchtlingen

Der deutsche und der österreichische Außenminister stehen für unterschiedliche Ideen in der Migrationspolitik. Dem konservativen Kurz gilt Australien als Vorbild, Sozialdemokrat Gabriel nennt Kurz' Ideen unrealistisch. Von Cathrin Kahlweit, Wien

Großbritannien Ping Pong ums Bleiberecht

Was geschieht mit den EU-Ausländern, die in Großbritannien leben? Die Regierung will sich nicht festlegen, doch schon ab März könnte es Einreisebeschränkungen geben. Von Christian Zaschke, London

Philippinen Ein Leben für 564 000 Euro

SZplus Philippinische Islamisten ermorden den deutschen Segler Jürgen K. Die Geisel ist Opfer einer regelrechten Entführungsindustrie geworden. Von Stefan Braun und Arne Perras, Berlin/Singapur

78189780-05A4-4B10-8AD1-D51AE2CAB417
Sterbehilfe in Italien "Erleichterung nach der Hölle aus Schmerzen"

Ganz Italien streitet derzeit über die Sterbehilfe, viele im Land fordern eine Änderung der Gesetze. Zum Symbol der Debatte ist der Musiker Fabiano Antoniani geworden, der in der Schweiz Suizid beging. Von Oliver Meiler, Rom

Diskriminierung "Besorgt über die Ausmaße staatlicher Übergriffe"

UN-Vertreter kritisieren die Situation von Menschen afrikanischer Abstammung in Deutschland. Von Constanze von Bullion, Berlin

Katholische Kirche Ausnahmefall

SZplus So wenige Männer wie noch nie haben sich zum katholischen Priester weihen lassen, zuletzt waren es in Deutschland nur noch 58 im Jahr. Schon wird verstärkt darüber diskutiert, den Zölibat zu lockern - das könnte mehr Männer für den Beruf interessieren. Von Matthias Drobinski

Parteien Die AfD steht vor der Zerreißprobe

Die Partei verliert an Zustimmung, der Streit um den Ausschluss von Björn Höcke wird zur Belastung. Die Spitzen greifen zu einem ungewöhnlichen Mittel. Von Jens Schneider, Berlin

Türkei-Korrespondent Deniz Yücel Erdoğan meldet die Türkei gerade endgültig aus Europa ab

Der türkische Präsident lässt missliebige Journalisten wie Deniz Yücel verhaften. Die Türkei ist auf dem Wege, in einen autoritären Führerstaat abzugleiten. Kommentar von Kurt Kister

Polen Weniger Rechte für Frauen

Die Regierung kommt ihren ultrakonservativen Wählern entgegen. Von Florian Hassel

Illegale Autorennen Im Schritttempo gegen Raser

Im Herbst 2016 drangen Politiker auf härtere Gesetze gegen illegale Autorennen. Doch der Elan ist erlahmt. Dabei drängt die Zeit. Von Markus Balser, Berlin

Deutsche Börse Zu eng gedacht

Eine Fusion zwischen den Börsen in Frankfurt und London droht zum fünften Mal zu scheitern. Das ist bitter, denn ein europäischer Finanzplatz mit einheitlichen Regeln wäre sinnvoll. Wenn London partout nicht will, muss die Deutsche Börse den Blick nach Asien richten. Von Andrea Rexer

Raser-Urteil Das Auto als Waffe

Die Richter des Berliner Landgerichts wollten ein Zeichen setzen. Deshalb entschieden sie auf Mord, und nicht auf Totschlag. Aber sie riskieren, dass der Bundesgerichtshof ihre Entscheidung aufhebt. Von Joachim Käppner

Berlin Erstmals Raser wegen Mordes verurteilt

Berliner Gericht verhängt lebenslange Freiheitsstrafen gegen zwei Männer, die bei einem illegalen Autorennen auf dem Ku'damm einen 69-Jährigen töteten. Von Verena Mayer, Berlin

Glosse Das Streiflicht

SZplus

Videokolumne Der Nächste bitte

Warum Pflanzen im Büro so wichtig sind.

Archiv Zauritz-00007915-HighRes
Stefan Mappus Unvergessen

SZplus Stefan Mappus war CDU-Ministerpräsident, vielen Erzkonservativen galt er als Hoffnungsträger. Bis zum Absturz. Über einen, der noch nicht fertig ist. Auch nicht mit seinen Gegnern. Von Josef Kelnberger

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. Von Matthias Fiedler

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. Von Matthias Fiedler

SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. Von Martin Anetzberger

2017-02-23T202746Z_1414906639_HT1ED2N1KTU2B_RTRMADP_3_USA-TRUMP
US-Politik Wofür Trump Geld ausgeben will

Der US-Präsident soll erste Budgetentwürfe an die Behörden geschickt haben. Der Plan: mehr Geld fürs Militär, weniger für Umweltschutz.

Abu Sayyaf Deutsche Geisel auf Philippinen ermordet

Die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf hat ein Video veröffentlicht, das die Enthauptung des 70 Jahre alten Mannes zeigen soll. Das Auswärtige Amt bestätigt den Tod des Mannes.

Streit um die Nato Mit Gabriel zieht ein neuer Ton im Außenministerium ein

Schon immer waren Außen- und Verteidigungsministerium natürliche Konkurrenten. Doch mit dem neuen Ressortchef droht sich das Verhältnis noch einmal zu verschlechtern. Analyse von Stefan Braun und Christoph Hickmann, Berlin

2017-02-26T010156Z_1666552854_RC1FF2D0F890_RTRMADP_3_CHINA-DEFENCE-NAVY
Ost- und Südostasien In Chinas Hinterhof rumort es

Das östliche Asien ist für viele Europäer eine schöne, heile Welt. Jetzt kommen von dort lauter schlechte Nachrichten. Für einen kollektiven Abgesang ist es aber noch zu früh. Kommentar von Arne Perras

Leserdiskussion Was kann Merkel Schulz entgegensetzen?

Wegen des Umfragehochs der SPD wächst in der Union der Druck auf Kanzlerin Merkel. Es reiche nicht, "zu sagen, was man in der Vergangenheit gut gemacht hat", sagt CSU-Politiker Söder. Man müsse "eigene bürgerliche Konzepte präsentieren" statt der SPD hinterherzulaufen.