Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Wirtschaft - April 2017

1164 Meldungen aus dem Ressort Wirtschaft

Steuerreform von Donald Trump Eine Reform zulasten der Zukunft

US-Präsident Donald Trump plant drastische Steuersenkungen für Unternehmen. Das wird den amerikanischen Staatshaushalt stark belasten. Trump wiederholt damit die Fehler berühmter Vorgänger. Kommentar von Nikolaus Piper

GettyImages-98768363
Mieterstrom So sollen Mieter von der Energiewende profitieren

Ein neues Gesetz könnte Solarzellen auf Mietshäusern zum Durchbruch verhelfen und Strom günstiger machen. Energieversorger warnen allerdings vor neuen Abhängigkeiten. Von Michael Bauchmüller, Berlin

03C25D5B-2487-4F73-9B32-3D3A4F9B9708
USA Trump entscheidet sich für Neuverhandlung von Nafta

Die Ankündigung kommt überraschend. Noch kurz zuvor hatte es geheißen, der US-Präsident stehe unmittelbar davor, ein Dekret zum Ausstieg aus dem Freihandelspakt mit Kanada und Mexiko zu unterzeichnen. Von Beate Wild, New Orleans

2017-04-26T193321Z_1715381501_RC1CC9FD3890_RTRMADP_3_USA-TRUMP
Donald Trump US-Regierung will Steuern massiv senken

Trump kündigt Steuersenkungen für Bürger und Unternehmen an und will so seine 100-Tage-Bilanz verbessern. Brisant: Auch seine eigenen Firmen würden profitieren. Von Claus Hulverscheidt, New York

F5DBDE27-DE5E-421C-869E-D3C2C7818666
Verkauf von Ducati Piëchs Marken-Imperium bei VW beginnt sich aufzulösen

Volkswagen will den Motorradhersteller Ducati verkaufen. Damit leitet der Konzern nach dem Ausstieg des Patriarchen Ferdinand Piëch einen Kurswechsel ein. Weitere bekannte Marken könnten folgen. Von Thomas Fromm und Max Hägler

Main Funders Schwarm gesucht

Auch etablierte Geldhäuser steigen in den Markt der Online-Kreditplattformen ein. Die Commerzbank etwa will mit "Main Funders" Firmen und Investoren zusammenbringen. Doch derzeit kämpft die Plattform noch um Interessenten. Von Meike Schreiber

Stationärer Handel Stilles Sterben

Steigende Kosten, sinkende Erträge: Im Einzelhandel muss laut einer Prognose bis 2021 jeder zehnte Laden schließen. Von Stefan Weber

Währungsmanagement Lieber auf Nummer sicher

Politische Handelsrisiken wirken sich auch an den Devisenmärkten aus. Firmen suchen daher immer häufiger nach Schutz, um Verluste zu begrenzen. Von Norbert Hofmann

Digitale Firma Hurra, die Digitalisierung ist da

Positive Beispiele helfen, um die Belegschaft und auch die Banken für Veränderungen zu gewinnen. Von Helmut Martin-Jung

Existenzgründungen Viele schließen, viele öffnen

Immer weniger Menschen machen sich selbständig. Das liegt vor allem an der guten Arbeitsmarktlage. Doch in manchen Branchen steigt die Zahl der Neugründungen dennoch. Von Tanja Koch

Création Gross Strategie mit zwei Marken

Wenn die Herrenmodefirma Gross für die junge Linie ein Model aussucht, achtet sie darauf, wie viele Follower der Mann auf Instagram oder Facebook hat. Unternehmenschef Gross über richtiges Marketing. Interview von Elisabeth Dostert

Indus Für immer

Indus-Chef Jürgen Abromeit kauft sich bei mittelständischen Firmen ein. Er sucht nicht den schnellen Gewinn. Seine Investition ist auf Dauer angelegt. Von Elisabeth Dostert

Finanzierung Gewappnet für die Zinswende

Das Ende der billigen Geldpolitik ist auch hierzulande absehbar. Wer sich günstige Kreditkonditionen sichert, kann später profitieren und Probleme bei der Anschlussfinanzierung vermeiden. Von Christiane Kaiser-Neubauer

Private Equity Die Impulsgeber

Beteiligungsgesellschaften bieten oft nicht nur Geld, sondern auch gute Kontakte. Das kann für Mittelständler gerade bei der Nachfolgersuche nützlich sein. Von Norbert Hofmann

Kredit-Plattformen "Wir schließen die Lücke"

Die Internet-Plattform Creditshelf vergibt auch ohne Sicherheiten Darlehen. Verschiedene Angebote zu vergleichen, lohnt sich. Von Bärbel Brockmann

Munich Re Revolte der Investoren

SZplus Großanleger haben die Vorstandsboni des Rückversicherers Munich Re zu Fall gebracht. Es ist eine Niederlage für den scheidenden Konzernchef Nikolaus von Bomhard und dessen Nachfolger Joachim Wenning. Von Herbert Fromme

2017-03-09T113545Z_716531887_RC12869ECD30_RTRMADP_3_DEUTSCHE-BANK-CAPITAL-INVEST
Auswirkungen des Brexit Frankfurt kämpft um Einfluss nach dem Brexit

Deutschland will, dass die Europäische Bankenaufsicht von London nach Frankfurt zieht. Auch Großbanken prüfen den Umzug - und besichtigen schon Büros am Main. Von Alexander Mühlauer, Brüssel, Jan Willmroth, Frankfurt, und Benedikt Müller

Nahaufnahme Immer durchhalten

Finanzvorstand Marcus Schenck erklärt an diesem Donnerstag zum letzten Mal die Zahlen der Deutschen Bank. Er wird künftig die mit Abstand wichtigste Sparte des Hauses übernehmen. Von Meike Schreiber

Neue Rekorde Börsen mögen Populisten

SZplus Die Aktienkurse steigen, wenn Politiker wie Trump das Land regieren. Ein Bonner Wirtschaftswissenschaftler hat nun den Zusammenhang von populistischen Regierungschefs und Aktienkursen untersucht - die Ergebnisse überraschen. Von Markus Zydra, Frankfurt

Streaming Im falschen Film

Der Europäische Gerichtshof sagt: Auch wer urheberrechtlich geschützte Filme und Serien auf dubiosen Seiten anschaut, verstößt gegen Recht. Ein Download ist für den Verstoß nicht nötig. Das könnte Abmahnanwälten nutzen.

Bayer-Fusion Gutachten mahnt Umweltschutz an

Bei der Fusion des Bayer-Konzerns mit Monsanto sollten nicht nur ökonomische Ziele gelten, fordert ein Gutachten. Von Elisabeth Dostert, Berlin

SZ-Serie: NRW vor der Wahl, Folge 4 Das gallische Dorf

Auch im Sorgenland Nordrhein-Westfalen gibt es prosperierende Regionen. Etwa das Sauerland. Hier ist die Arbeitslosigkeit niedrig, Unternehmen expandieren. Doch warum ist das so? Von Karl-Heinz Büschemann, Meschede

Peugeot Täuschend gute Zahlen

Die Umsatzzahlen, die der Opel-Käufer PSA am Mittwoch präsentiert hat, können täuschen. Sie kaschieren, dass der französische Autohersteller ausgerechnet auf dem Boommarkt China massive Probleme hat. Von Leo Klimm, Paris

EU-Vorschlag Anders leben als Oma und Opa

Deutsche Mütter und Väter können bald länger Elternzeit nehmen und flexibler arbeiten - wenn sich Brüssel durchsetzt. Von Alexander Hagelüken

Geldpolitik Billionen-Dealer

Mit sehr viel Geld haben die Zentralbanken die Märkte geflutet. Der Erfolg dieser Politik zur Rettung des Finanzsystems ist heftig umstritten. Unter den Nebenwirkungen leiden Sparer bis heute. Von Catherine Hoffmann

Rechte Anfeindungen Willkommen in den USA

Der US-Joghurt-Hersteller Chobani gilt als Vorzeigeunternehmen: Er beschäftigt viele Flüchtlinge, hilft bei der Integration. Seit Monaten verbreiten Ultrarechte deshalb üble Verleumdungen über die Firma. Jetzt zieht Chobani vor Gericht. Von Kathrin Werner

Zinsen Zuckerl von der Bank

Hat doch was, der Niedrigzins: Landwirte bekommen einen Zuschuss, wenn sie einen Kredit aufnehmen - aber abzahlen müssen sie ihn schon noch. Von Harald Freiberger, Frankfurt

Porträt Immer in Bewegung

SZplus Liqui-Moly-Chef Ernst Prost zahlt seinen Mitarbeitern 11 000 Euro Bonus - auch der Lagerarbeiterin in Südafrika. Jetzt sucht er eine Produktionsstätte in den USA - und denkt mit seinen 60 Jahren noch lange nicht ans Aufhören. Von S. Mayr, Ulm

Arzneimittel Beliefert wird, wer mehr zahlt

Warum es in Deutschland bis vor Kurzem schwierig war, ein wichtiges Narkosemittel zu erhalten. Von Elisabeth Dostert und Kim Björn Becker

Münchner Seminare Die 2:1-Medizin

Die Rente muss nicht explodieren - wenn die Formel stimmt. "2:1" heißt die Regel von Ökonom Axel Börsch-Supan. Steigt die Lebenserwartung um drei Jahre, finanzieren zwei Jahre längeres Arbeiten ein Jahr mehr Ruhestand. Von Ulrike Schuster

Daimler Optimismus trotz Diesel

Der Stuttgarter Autohersteller setzt trotz der Kritik weiter auf Dieselmotoren und erwartet auch im laufenden Geschäftsjahr ein "deutliches" Plus. Daimler will seinen Vorsprung im Wettbewerb der Premium-Hersteller weiter ausbauen. Von Max Hägler