Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Archiv für Ressort Bayern - September 2011

92 Meldungen aus dem Ressort Bayern

Gewaltakt in der Dominikanischen Republik Mann tötet seine Familie

"Ich wusste, dass es keinen anderen Ausweg gab": Ein Deutscher soll in der Dominikanischen Republik seine Frau und seine Tochter getötet haben. Danach nahm sich der 31-jährige Bayer offenbar selbst das Leben.

70. Geburtstag von Edmund Stoiber König für eine Nacht

Mit großen Gesten und den Gebirgsschützen: Auf einer imposanten Feier zu seinem 70. Geburtstag erhält Edmund Stoiber späte Genugtuung und wird mit Lob überschüttet. Von Peter Fahrenholz

Bilder
Geburtstags-Empfang für Edmund Stoiber Küsschen von der Kanzlerin

Bilder "Bleib unbequem, dann bist du am besten": Im Prinzregententheater in München feiert die Prominenz aus Politik und Gesellschaft den 70. Geburtstag von Edmund Stoiber. Dem einstigen CSU-Chef und Ministerpräsidenten gefällt es - und seine Gesten erinnern an alte Zeiten. Von Birgit Kruse und Ingrid Fuchs

Vorwürfe gegen Rosenheimer Polizeichef "Ich bekam keine Luft mehr"

Der Rosenheimer Polizeichef soll einen 15 Jahre alten Jungen brutal zusammengeschlagen haben. Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass Anschuldigungen gegen Rudolf M. erhoben werden. AZ-Reporter Michael Backmund wirft ihm vor, ihn bei der Sicherheitskonferenz 2004 in München angegriffen zu haben. Backmund hat nun die Wiederaufnahme des Verfahrens beantragt. Interview: Marlene Weiss

Edmund Stoiber zum 70. Geburtstag Huldigungen aller Art

Zumindest auf das CSU-Hausblatt ist Verlass, wenn es um eine angemessen Würdigung für Edmund Stoiber geht: Mit einer Sonderbeilage huldigen sie dem einstigen Parteichef. Seine Party zum 70. Geburtstag fällt - gemessen an alten Zeiten - hingegen bescheiden aus. Von Mike Szymanski

Edmund Stoiber zum 70. Geburtstag Der Zauderkünstler

Edmund Stoiber ist ein Mann, der zu viel konnte. Am Ende haben seine eigenen CSU-Freunde ihn gestürzt. Doch vier Jahre später steht fest: Dem ehemaligen Strauß-Schüler, Generalsekretär, Parteichef, Kanzlerkandidat, Ministerpräsident und Euro-Skeptiker geht es besser als der Partei, die ihn gestürzt hat. Von Heribert Prantl

Bilder
Edmund Stoiber zum 75. Geburtstag "An meiner Frau schätze ich, äh ..."

Bilder Während die Weggefährten zu seinem 75. Geburtstag die politischen Taten des einstigen CSU-Chefs und Ministerpräsidenten rühmen, erinnern wir uns an seine Versprecher. Eine Sammlung. Von Birgit Kruse

Nach Polizeigewalt in Rosenheim Landtag streitet über "andere Polizeikultur"

Prügelnde Polizisten und verängstigte Bürger: In den vergangenen Wochen wurden immer wieder Fälle von Gewalt bei Polizeieinsätzen bekannt. Nun haben Politiker im bayerischen Landtag darüber diskutiert, ob es eine andere Polizeikultur braucht. Eine betroffene Familie aus Rosenheim hat die Debatte nicht lange ausgehalten. Von Frank Müller

Rechter Terror, Neonazi, Zwickau,
Attentäter Breivik E-Mail aus Oslo

Post vom Massenmörder: Vor dem Attentat in Oslo und auf Utøya schickte Anders Behring Breivik seine Bekenntnisse per E-Mail ab - auch an Rechtsradikale in Bayern. Von Annette Ramelsberger und Stefan Mayr

Reichsparteitagsgelände in Nürnberg Einstürzende Nazi-Bauten

Von der Zeppelintribüne hat Adolf Hitler seine Reden gehalten - und von seinem Tausendjährigen Reich geträumt. Der Architektur der NS-Baumeister aber droht bereits nach 70 Jahren der totale Zerfall. Nun soll die Tribüne für 70 Millionen Euro renoviert und umgewandelt werden. Zu viel Geld für einen Nazi-Bau? Von Olaf Przybilla

Toter bei Unfall in der Oberpfalz Bauarbeiter in Schacht verschüttet

Sie sollten Rohre für eine Biogasanlage verlegen - doch plötzlich gab das Erdreich nach: Zwei Bauarbeiter sind im oberpfälzischen Bärnau verschüttet worden. Einer der beiden Männer starb noch am Unfallort.

CSU Seehofer rührt keinen Finger für Ramsauer

Auf dem CSU-Parteitag hätte Peter Ramsauer die Unterstützung seines Parteichefs bitter nötig - Euroskeptiker Gauweiler will seinen Posten im Parteivorstand. Doch Seehofer lässt den Bundesminister nach allen Regeln der Kunst auflaufen. Von Mike Szymanski

Amtsgericht Augsburg Schwarzfahrer muss ins Gefängnis

74 Mal wurde er in nur drei Monaten ohne Fahrkarte erwischt. Jetzt hat das Amtsgericht Augsburg den notorischen Schwarzfahrer zu fast eineinhalb Jahren Haft verurteilt. Doch der 29-Jährige hat eine Erklärung für sein Verhalten.

Rechtsextremismus Attentäter mit Kontakten zu Neonazis

Derzeit untersuchen deutsche Ermittler, ob der Norweger Anders Behring Breivik Kontakte zur bayerischen Neonazi-Szene hatte. Die E-Mail-Verteilerliste des Attentäters von Oslo und Utøya brachte die Beamten auf die Spur.

Freie Wähler Ihr Ziel ist der Bundestag

Das ist eine satte Vier-Fünftel-Mehrheit: 80 Prozent der Delegierten wollen, dass die Freien Wähler bei der nächsten Bundestagswahl antreten. In Bayern haben sie den Grünen und der SPD zwei Dinge voraus. Von Christian Sebald

Umfrage CSU muss um Mehrheit bangen

Für die CSU sieht es nicht gut aus: Einer aktuellen Umfrage zufolge käme die Partei derzeit auf 43 Prozent der Wählerstimmen. Damit würde ihr die Oppositionsbank drohen.

Die neue Formel der Landespolitik 50 minus X

Ganz neue Töne in der bayerischen Landespolitik: Die Opposition wittert Morgenluft, die CSU übt sich derweil in Bescheidenheit und hätschelt die FDP. Worte wie "Alleinregierung" nimmt bei den Christsozialen keiner mehr in den Mund. Von Frank Müller

Innenminister Joachim Herrmann
Bayerns Innenminister Herrmann "Wir wollen keine Rambos"

In Rosenheim soll der Polizeichef einen 15-Jährigen misshandelt haben - und in Pfaffenhofen drangen Beamte in die Wohnung einer unbescholtenen Familie ein. Im SZ-Interview äußert sich nun Bayerns Innenminister Herrmann zu den Vorwürfen - und verspricht Aufklärung. Von Annette Ramelsberger

Inzest-Prozess in Memmingen Nur eine wehrte sich - seither verfolgt sie der Hass

Als die Beweislast zu erdrückend wurde, hat Frank-Jürgen L. eingeräumt, zwei seiner vier Töchter jahrelang zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Das Memminger Landgericht hat den Vater nun zu sieben Jahren Haft verurteilt. Von Stefan Mayr

Rosenheim Polizisten unter Prügelverdacht

Der 15-Jährige ging gesund in die Rosenheimer Wiesn-Wache auf dem Herbstfest hinein und kam mit einer Platzwunde wieder heraus: Mehrere Beamte stehen unter Prügelverdacht. Sie sollen den Kopf des Jungen mehrfach gegen die Wand geschlagen haben. Die Staatsanwaltschaft hat sich eingeschaltet und nimmt die Hinweise "sehr, sehr ernst". Von Marlene Weiss

Entscheidung des Bundesgerichtshofs Bayerisches Bier bleibt bayerisches Bier

Zehn Jahren streiten sich der Bayerische Brauerbund und die niederländische Konkurrenz "Bavaria Holland Bier" schon. Rechtzeitig zum Oktoberfest haben die Bayern nun einen Etappensieg vor dem Bundesgerichtshof errungen: Die Bezeichnung "bayerisches Bier" bleibt den Deutschen wohl erhalten.

Inzest-Prozess in Memmingen Vater gesteht auch Übergriffe auf jüngere Tochter

Im Inzest-Prozess vor dem Landgericht Memmingen hat der angeklagte Familienvater nun gestanden, sich auch an seiner jüngeren Tochter vergangen zu haben.

Urteil des Deutschen Patentamts Obazda ist nicht schützenswert

Käse vor Gericht: Im Rechtsstreit um den Obazda ist das Urteil gefallen. Die bayerische Käsespezialität Obazda darf weiter auch außerhalb Bayerns hergestellt werden - vorerst zumindest.

Toter Landrat von Regen Ein Verdacht, dem keiner nachgehen wollte

Heinz Wölfl galt als Vorzeigepolitiker mit besten Kontakten in die Staatsregierung. Dann fuhr der Landrat von Regen gegen einen Baum. Nun mehren sich die Hinweise, dass die Spielsucht ihn kriminell gemacht hat. Doch hatte er nur sein eigenes Leben nicht mehr im Griff oder verkaufte er auch politische Entscheidungen? Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Von Max Hägler

CSU-Klausur in Kloster Banz Der Kampf Peter gegen Peter

Bei den Flurgesprächen im Kloster Banz ist längst klar, wen sich die CSU-Abgeordneten als Parteivize wünschen - Gauweiler und nicht Ramsauer. Doch keiner will dem Verkehrsminister die Wahrheit sagen. Von Frank Müller

Innerparteilicher Streit Wo sich die CSU selbst zum Gegner wird

Die Auseinandersetzungen innerhalb der CSU bleiben nicht ohne Folgen: In mehreren Kommunen ist die Partei längst in zwei unversöhnliche Lager gespalten. Eine Zwischenbilanz zu der Krise der Christsozialen.

Oberbayern Investoren bevorzugen Oberbayern

Die staatliche Agentur "Invest in Bavaria" lockt ausländische Firmen ins Land - aber nicht in strukturschwache Regionen. Wirtschaftsminister Martin Zeil sieht dies alles jedoch etwas anders. Von Max Hägler

Oberfranken Zugführer mit Mistgabeln bedroht

Die Anwohner der Bahnstrecke Bayreuth Weidenberg haben genug. Seit die Zugstrecke wiederbelebt wurde, ertönt jeden Morgen ab kurz nach sechs Uhr ein Pfeifen. Doch für die Klagen der Anwohner interessierte sich keiner.

CSU-Klausur in Banz Wo die Welt noch in Ordnung ist

Für die CSU ist es nicht die Zeit, sich mit dem politischen Gegner zu beschäftigen. Viel lieber spricht die Partei bei ihrer Klausurtagung in Kloster Banz über sich selbst und die Frage: Wohin mit den unerwarteten zusätzlichen Steuereinnahmen? Von Frank Müller

"Legionäre Christi" im Bistum Passau Dienst an Gott - mit militärischem Eifer

Sie standen dem Faschismus nahe, ihr Gründer missbrauchte Ordensbrüder sexuell, gelten heute als erzkonservativ - und bilden Exorzisten aus: Die umstrittenen "Legionäre Christi" wollen sich im bayerischen Neuötting ansiedeln. Der Bürgermeister hat nichts dagegen, doch ausgerechnet unter den katholischen Glaubensbrüdern im Bistum Passau wächst die Sorge. Von Franziska Brüning und Max Hägler

Inzestprozess in Memmingen Vater soll jahrelang Töchter missbraucht haben

Hunderte Male zwang er offenbar seine beiden Töchter zum Sex, die ältere bekam zwei Kinder von ihm und erlitt eine Fehlgeburt - dennoch sagte sie nun zugunsten ihres Vaters aus: In Memmingen hat der Prozess gegen einen 46-Jährigen aus Krumbach begonnen.

Folgenreicher Polizeieinsatz in Rosenheim "Im Würgegriff des Beamten"

Die Rosenheimer Polizei soll eine Familie grundlos geschlagen und gefesselt haben, die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben - allerdings gegen die Familie. Jetzt bezeugen Nachbarn die Aggressivität der Beamten. Ein Anwalt bezweifelt, dass es eine rechtliche Grundlage für das harte Eingreifen der Polizei gab. Von Hans Holzhaider

Bundeswehr baut Stellen ab Der ganz große Zapfenstreich

Die Bundeswehr will mehrere zehntausend Arbeitsplätze streichen. Deshalb kommt in den bayerischen Kommunen nun Angst auf. Vor allem die CSU ist in Alarmstimmung. Von Frank Müller

Augsburg Polizei jagt falschen Tiger

Großaufgebot der Polizei: In Augsburg soll ein freilaufender Tiger gesichtet worden sein. Die Polizei rückte mit mehreren Einsatzwagen aus. Doch dann stellte sich heraus, dass es sich um einen dummen Scherz handelte.

Präzedenzfall vor Landgericht Nürnberg Traumatisierter Lokführer bekommt Schmerzensgeld

Vor zwei Jahren stürzte sich ein Student vor seinen Zug. Der Lokführer leidet seitdem unter Albträumen - und hat deshalb die Eltern des Toten auf Schmerzensgeld verklagt. Jetzt einigten sich die Parteien auf einen Vergleich.

CSU-Fraktionschef Schmid "Udes Weckruf brauchen wir nicht"

"Undankbarer Mensch": Zum Auftakt der Fraktionsklausur greift CSU-Landtagschef Georg Schmid den SPD-Herausforderer Christian Ude an. Über den Aufwärtstrend der Opposition und warum die Partei keine Angst vor dem Münchner OB hat. Interview: Frank Müller

Edmunds Stoffsammlung Was in Stoibers Memoiren stehen könnte

Edmund Stoiber will seine Erinnerungen aufschreiben. Die SZ hat rekonstruiert, wie es wirklich war. Oder zumindest wie es gewesen sein könnte. Ein - nicht ganz ernstgemeinter - Streifzug durch Stoibers politisches Leben.

Fahrt im Rambostil Betrunkener begeht zweimal Fahrerflucht

Er rammte ein Auto nach dem anderen - und fuhr einfach weitert: Ohne Skrupel hat ein betrunkener Rentner gleich zweimal Fahrerflucht begangen. Erst beim dritten Unfall ging er der Polizei ins Netz. Er hatte 2,2 Promille Alkohol im Blut.

Parteistreit Fremdschämen bei der Augsburger CSU

Armes Deutschland, armes Augsburg: Die CSU streitet um eine ausländerfeindliche Anmerkung. Nun halten Parteileute aus Protest ihre Mitgliedsbeiträge zurück - und manch einer schämt sich bereits, so einem Bezirksverband anzugehören. Von Stefan Mayr

Folgenreicher Polizeieinsatz in Rosenheim Achtung, Überfall!

Noch immer haben sie sich nicht von dem Schock erholt: Im November drangen zwei Zivilpolizisten bei der unbescholtenen Familie ein und rangen sie nieder. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben - gegen die Familie. Von Hans Holzhaider

Franken Gefährlicher Sexualstraftäter kommt wegen Justizpanne frei

Er hält es selbst für wahrscheinlich, dass er wieder rückfällig wird, dennoch kommt ein als gefährlich eingestufter Sexualstraftäter aus Franken nun frei. Im Gefängnis hatte man versäumt, ihm nachdrücklich Therapieangebote zu machen.

Versuchter Mord in Creußen Mann sticht auf Freundin und ihren Sohn ein

Erst würgte er seine Freundin mit einem Stromkabel bis zur Bewusstlosigkeit, dann ging er mit einem Messer auf sie und ihren erst sechs Jahre alten Sohn los: Jetzt wurde gegen den Mann aus Creußen Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Satirekurs mit Bruno Jonas Kommt ein Kabarettist in die Schule

Bruno Jonas will bayerischen Lehrern Satire beibringen - wohlwollend begleitet vom Kultusministerium. Doch was der Kabarettist sich als irrwitzige Überspitzung ausdenkt, ist für die Lehrer gar nicht so irrwitzig. Sondern Realität. Von Annette Ramelsberger

Bildungspolitik Tausende Lehrer stehen auf der Straße

Es könnte so einfach sein: Lehrer werden an Bayerns Schulen dringend gebraucht. Bewerber gäbe es genug. Doch die wenigsten fertigen Referendare werden übernommen - oft nicht einmal die mit Einser-Schnitt. Von Tina Baier

Bad Reichenhall Es bleibt die Frage nach einer Mitschuld der Stadt

Im Gerichtssaal wird mit harten Bandagen gekämpft: Zu Beginn des Revisionsprozesses um den Einsturz der Eishalle in Bad Reichenhall geht es anfangs weniger um den Angeklagten als die Nicht-Angeklagten. Doch dann stellt sich wieder die Frage nach dem Verhalten der Stadt. Von Heiner Effern

"Schützenhaus" in der Jachenau Herzhaft

Das kulinarische Angebot in der Jachenau ist überschaubar. Umso erfreulicher, dass das lange etwas im Schatten des Gasthofs Zur Post stehende Schützenhaus nach dem Pächterwechsel wieder eine vorzeigbare Küche zu bieten hat.

Papst-Buch In Gott's Namen, das Buch ist da

Georg Ratzinger ist ein Erzähltalent. Sein Buch "Mein Bruder, der Papst" enthält kurzweilige Geschichten aus dem Leben des Bruderpaares. Und so wurde selbst die Vorstellung des Werkes in Regensburg zu einer Anekdoten-Stunde. Von Max Hägler

Inzest, Willmersbach, Prozess
Inzestfall in Mittelfranken Wenn die Verantwortung diffus ist

Der Vater soll seine Tochter missbraucht und Kinder mit ihr haben - und offenbar wusste das ganze Dorf davon. Doch warum hat niemand etwas gegen den Inzest unternommen? Psychologin Sandra Loohs über die Sehnsucht nach Idylle und wie man dem Opfer hätte helfen können. Interview: Ulrike Heidenreich

Wikipedia
Wikipedia-Konferenz in Nürnberg Das Gehirn der Nation denkt um

Zehn Jahre gibt es Wikipedia schon - doch noch immer hat das Online-Lexikon jede Menge Lücken. Wie es weitergeht mit der Internet-Enzyklopädie, darüber diskutieren Autoren auf einer Konferenz in Nürnberg. Einblicke in eine Welt, in der Information die einzige Autorität ist. Von Johannes Laubmeier

Ex-Minister in New York Guttenbergs Ground-Zero-Show

Pünktlich zum zehnjährigen 9/11-Gedenken drapiert die "Bild"-Zeitung das Ehepaar Guttenberg am Ground Zero - und lässt den Ex-Minister vom "Neuanfang" sprechen. Ist damit auch sein ganz persönlicher Neuanfang gemeint? Von Annette Ramelsberger